Der Kosmetikhersteller cosnova, der seine Produkte unter den Marken essence und CATRICE führt, unterstützt seit April 2021 für zunächst drei Jahre die WWF-Modellprojekte zur Vermeidung von Plastikmüll in den Meeren. Diese Projekte sind auf die Entwicklung von geregelten und zuverlässigen regionalen Abfallmanagementsystemen und Recyclinginfrastrukturen in Vietnam und Thailand gerichtet.

Wirksames Sponsoring: ein wichtiger Meilenstein im Kampf gegen die Plastikkrise

cosnova / WWF Kooperation

In Zusammenarbeit mit dem WWF erweitert cosnova sein bereits bestehendes ökologisches und gesellschaftliches Engagement: Als Sponsor fördert das Unternehmen Modellprojekte zur Vermeidung von Plastikmüll in den Meeren. Die Projekte befinden sich auf der vietnamesischen Insel Phu Quoc sowie in der Provinz Long An in Vietnam und vor der thailändischen Insel Koh Libong.

Beide Inseln versinken zunehmend in Plastikmüll, der infolge lückenhafter oder veralteter Abfallmanagementsysteme in die Umwelt und Meere gelangt. Die Zunahme des Tourismus hat diese Entwicklung beschleunigt und gefährdet nicht nur die einzigartige marine Biodiversität vor Ort, sondern auch die Gesundheit der lokalen Bevölkerung.

Die Modellprojekte des WWF in Vietnam und Thailand zielen darauf, Anreize für funktionierende, nachhaltige Abfallsammel-, Verwertungs- und Entsorgungssysteme zu schaffen. Durch Einbezug von Vertreter:innen lokaler Umweltbehörden, Unternehmen und Privatpersonen setzt der WWF gezielt Maßnahmen und Informationskampagnen um, die der maßgeblichen Reduzierung von Einweg-Plastikabfall und einer geeigneten Mülltrennung dienen.

Mit der finanziellen Unterstützung von cosnova können wir einen wichtigen weiteren Meilenstein bei der Ursachenbekämpfung der Plastikkrise erreichen.

Gelebte Selbstverpflichtung: vom verantwortungsvollen Umgang mit Plastik und Emissionen

Als ein Baustein der unternehmenseigenen Nachhaltigkeitsstrategie verpflichtet sich cosnova einem verantwortungsvollen Umgang mit Plastik. Dabei stehen der Verzicht auf Mikroplastikpartikel, die Reduzierung von Verpackungsmaterial und die Förderung der Kreislaufführung von Kunststoffmaterialien im Fokus.

Bereits zu Beginn der Kooperation sind nahezu 90 Prozent des Sortiments mikroplastikfrei. Seit Januar 2020 verzichtet cosnova bei allen Produkten, die neu auf den Markt kommen, auf Mikroplastikpartikel. Das gesamte Produktsortiment des Unternehmens soll bis spätestens März 2023 frei von Mikroplastikpartikeln sein.

Bis 2025 will cosnova bis zu 30 Prozent weniger Material für Primärverpackungen, Um- und Transportverpackungen sowie Display- und Marketingmaterialien verwenden und für mindestens 50 Prozent seiner Verpackungen recyceltes Material oder erneuerbare Rohstoffe nutzen. So werden beispielsweise seit 2020 unterschiedliche Produktverpackungen der Marken essence und CATRICE aus Post Consumer-Rezyklat gefertigt. Auch bei den Einsatzteilen seiner CATRICE Verkaufstheken im stationären Handel steigert das Unternehmen den Anteil von Recyclingkunststoff stetig. Gemeinsam mit anderen Kosmetikherstellern setzt sich cosnova über die betrieblichen Grenzen hinaus für die Etablierung branchenweiter Rezyklat-Standards zur Steigerung der Qualität und des Anteils von recycelten Kunststoffen ein.

Zudem wird cosnova im Verlauf der Partnerschaft ein übergeordnetes, wissenschaftsbasiertes Klimaziel entwickeln, das den Kriterien der Science Based Targets-Initiative entspricht und eine Paris-konforme Reduktion der betrieblichen Treibhausgasemissionen gewährleistet.

Über cosnova Beauty

cosnova Beauty mit Headquarter in Sulzbach, Deutschland vertreibt Kosmetikprodukte in über 80 Ländern in Europa, Nord- und Südamerika, im Mittleren und Nahen Osten, in Asien, Ozeanien sowie in Afrika. Das Sortiment umfasst Produkte der Nagel-, Gesichts-, Augen- und Lippenkategorie. Zu den Kunden des Unternehmens zählen Drogeriemärkte, der Lebensmittelhandel, Kauf- und Warenhäuser, Parfümerien, Fashion-Ketten sowie diverse Online-Handelspartner. Die Produkte der Marken essence und CATRICE sind zudem über unternehmenseigene Online-Shops erhältlich.

  • Vietnamese woman paddling through floating market in Mekong Delta, Vietnam Wie der Mekong weniger Müll ins Meer trägt

    Ein Modellprojekt zur Reduzierung des Eintrags von Plastikmüll in der Provinz Long An im Mekong-Delta. Weiterlesen ...

  • Phu Quoc (Vietnam) © Elizabeth Kemf / WWF Viele Touristen - viel Müll

    Ein WWF-Projekt zur Reduzierung des von Touristen verursachten Mülleintrags auf der Insel Phu Quoc. Weiterlesen ...

Maximilian Peters

cosnova GmbH

Anna Hewing

WWF Deutschland