Endlich wieder live zusammen Yoga üben! Wir freuen uns 2022 sehr auf "WWF Yoga für Artenvielfalt" und haben wieder tolle Events für euch. Seid gespannt auf ein buntes, erlebnisreiches Programm zu den Themen Yoga für Artenvielfalt, Mangroven und Meditation, Ernährung innerhalb der planetarisch-kulinarischen Grenzen und Waldschutz.

25./26. Juni in München: Das wirst du alles auf der Messe erleben können

Tolle Tipps und spannende Infos am WWF-Stand

Der WWF Deutschland freut sich, dich persönlich kennen zu lernen! Komm uns besuchen, erfahre mehr über das Projekt "Yoga für Artenvielfalt", tausche dich mit den WWF-Expert:innen aus und nimm wertvolle Yoga- und Ernährungstipps mit nach Hause. Wo und wann erfährst du demnächst.

Yoga mit Ulrike Schablin

Ulrike Schablin macht den Baum für den Wald © Grit Siwonia
Ulrike Schablin macht den Baum für den Wald © Grit Siwonia

Sanft und herausfordernd zugleich: Ulrikes Interpretation von WWF Yoga für Artenvielfalt lässt dich die Symbolkraft der verschiedenen Tierarten spüren und bewusst verinnerlichen. Erlebe Stärke, Weisheit, Mut und Offenheit in der WWF-Yogastunde. 

Ulrike Schablin kommt aus Berlin, unterrichtet dort und beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit Körperarbeit. Sie verbindet die Jivamukti-Methode mit ihrem umfangreichen Wissen aus Anatomie, Yoga Medicine®, Rehabilitation, Fitness und Sportwissenschaften.

Übst du mit uns für die Artenvielfalt?

Meditieren unter Mangroven

Die WWF Mangroven-Installation bietet den perfekten Platz für eine kleine Pause zum Auftanken. Auf bequemen Sitzkissen startet eine imaginäre Wald-Reise: Kopfhörer auf, Augen zu und los geht's! Lass dich auf der Meditationsreise von den Klängen lebendiger Wälder verzaubern.

Besser essen mit Magdalena Mayer

Richtig lecker und gesund: für dich und die Erde © GettyImages
Richtig lecker und gesund: für dich und die Erde © GettyImages

Du hast Appetit auf eine gesunde, umweltverträglichen Ernährung? Dann besuche den Vortrag „So schmeckt Zukunft“! Magdalena Mayer vom WWF Deutschland beleuchtet die Auswirkungen unserer Ernährungsgewohnheiten auf die Umwelt und die Möglichkeiten, Ernährung innerhalb der planetarisch-kulinarischen Grenzen zu gestalten. Für alle Besseresser:innen und die, die es werden wollen: Magdalena stellt einfache und leckere Wochenmenüs zusammen mit den passenden Rezepten vor – auch zum Mitnehmen!

Wir freuen uns auf dich!

Vielleicht hast du ja Lust bei uns am Stand oder an der Mangrove, deine Lieblings-Asana für dein Lieblingstier zu machen? Wir sind schon gespannt auf deine Posts! Verwende unbedingt #YogaFuerArtenvielfalt, dann erscheinst du auf wwf.de/yoga-mitmachen

22. Mai 2022: Zoom-Klasse zum Tag der Artenvielfalt

Du hast die neue „Yoga für Artenvielfalt“-Klasse von Annika Isterling verpasst? Kein Problem, schau dir die Aufzeichnung an und übe mit. Setze gemeinsam mit Annika ein Zeichen für die biologische Vielfalt und mach dich für den Artenschutz stark.

Die Live-Klasse vom 22. Mai: Yogische Mythologie und Tiergeschichten

Yoga für Artenvielfalt: Annika Isterling © WWF
Yoga für Artenvielfalt: Annika Isterling © WWF

In dieser neuen "Yoga für Artenvielfalt" Live-Klasse von Annika Isterling erleben wir eine völlig neue Tierwelt: Die Geschichten der indischen Götter sind durchwoben mit Tieren, Tiersymboliken und Fabelwesen. So nähern wir uns auf spielerischer Art und Weise durch unsere Asanapraxis den Geschichten rund um Ganesha, dem kleinen Elefantengott, Matsyendra dem Fisch und lauschen der Geschichte der Lotusblüte, die uns soviel über unser Leben erzählt, während wir praktizieren. Yoga und der WWF haben eine große Gemeinsamkeit und das ist die Hingabe für die Tierwelt und die Natur. Sie ist unsere größte Lehrerin und absolut schützenswert.