Die Zahlen des Weltbiodiversitätsrats IPBES sind alarmierend: Rund eine von acht Millionen Tier- und Pflanzenarten ist bedroht. Wir müssen das Artensterben aufhalten! Seit dem 3. März 2020, Tag des Artenschutzes, setzen wir zusammen mit möglichst vielen Yogis ein Zeichen für die Artenvielfalt. Erlebe eine ganz besondere Yoga-Klasse und unterstütze die WWF-Aktion "Yoga für Artenvielfalt" mit deiner Spende für den Artenschutz.

Zusammen mit Patrick Broome, Sinah Diepold, Ronald Steiner, Kristin Rübesamen und vielen weiteren Yogalehrer:innen üben wir Krähe, Delfin, Robbe und weitere Yoga-Positionen, deren Namensgeber bedrohte Arten sind. Die Natur dient als Vorbild für sämtliche Yogastunden. Lass uns ganz bewusst Yoga üben und der Natur etwas zurück geben. Informiere dich und nimm teil - als Yogalehrer:in, Studio oder Teilnehmer:in.

Liebe Yogis, die Corona-Pandemie ist eine große Herausforderung für uns alle. Ganz besonders für die Studios, die aktuell ​ihren Yogaunterricht eingeschränkt haben, um einen Beitrag dazu zu leisten, uns alle zu schützen. Diese Situation ist für die Studios und Lehrer:innen nicht einfach. Viele "Yoga für Artenvielfalt"-Klassen müssen verschoben werden. Informiert euch am besten auch über die Websites und Social Media-Kanäle eurer Yogalehrer:innen, wo vielleicht digitale Yogastunden angeboten werden. Wir freuen uns darauf, wenn wir alle wieder gemeinsam praktizieren können und wünschen euch alles Gute. "Yoga für Artenvielfalt" ist zeitlich unbegrenzt. Lasst uns bis dahin Zuhause üben und diese Ausnahmesituation gemeinsam gut überstehen.

Update März

#YogaFuerArtenvielfalt

Mach dein Lieblingstier für dein Lieblingstier und teile deine Fotos und Videos auf Instagram, Facebook, Twitter, usw. mit dem Hashtag #YogaFuerArtenvielfalt.

Yoga für Artenvielfalt Patrick Broome © Yogagold / Per Kasch
Yoga für Artenvielfalt Patrick Broome © Yogagold / Per Kasch

"Im Yoga geht es darum, Einheit in der Vielfalt zu finden. Und wenn wir Tierformen einnehmen, dann spüren wir eigentlich, wie es diesen Tieren geht. Wir entwickeln Empathie, wir haben Mitgefühl und wollen, dass es nicht nur uns, sondern auch allen anderen Mitbewohnern auf diesem Planeten gut geht."
 

Patrick Broome ist einer der bekanntesten Yogalehrer Deutschlands. Er hat mehrere Yogabücher veröffentlicht, unterrichtet in seinen beiden Münchner Studios sowie weltweit und ist u.a. Yogalehrer der Deutschen Nationalelf.

  • Großer Panda © Sharon Fisher Spenden sammeln für die Artenvielfalt

    Du kannst leider an keiner WWF-Yogastunde teilnehmen und möchtest dich trotzdem für den Artenschutz engagieren? Starte deine eigene Online-Spendenaktion auf. Mach mit...