Circular Economy ist eine Schlüsselstrategie auf dem Weg zu einer klimaneutralen und ressourceneffizienten Wirtschaft innerhalb der planetaren Grenzen. Dafür muss eine systemische Veränderung mit allen Akteuren stattfinden. Wie Unternehmen die zirkuläre Transformation schaffen können, zeigen wir in den Circular Economy Lernvideos auf der WWF Akademie.

In drei aufeinander aufbauenden Modulen (jeweils 6 bis 10 Minuten lang) präsentieren Expert:innen des Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie, der ESCP Business School, der Stiftung 2° – Deutsche Unternehmer für Klimaschutz und des WWF Deutschland folgende Schwerpunkte rund um das Thema Circular Economy:

  • Warum brauchen wir die Circular Economy? Planetare Grenzen und Chance für die Wirtschaft
  • Was ist eine nachhaltige Circular Economy? Systemische Ansätze und Designkriterien
  • Wie erreichen wir die Circular Economy? Strategien, Barrieren und Enabler

Die Circular Economy Lernvideos bieten Unternehmen die Möglichkeit, Wissen zu den Prinzipien, den wirtschaftlichen und sozialökologischen Vorteilen der nachhaltigen zirkulären Kreislaufwirtschaft und Handlungskompetenzen zu erwerben.

Der Kurs ist offen und kostenfrei. Weitere Anleitungen zur Kursbuchung finden Sie hier:

Die Circular Economy Lernvideos sind im Rahmen des CEWI Projektes entstanden, in welchem Akteure aus dem Gebäude- und Automobilsektor gemeinsam aktiv werden können.

Melden Sie sich jetzt zum Corporate-Newsletter an!

Sie wollen zum Thema "Zusammenarbeit mit Unternehmen" gern auf dem Laufenden bleiben und über Projektfortschritte und Erfolge informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt unseren regelmäßigen Corporate-Newsletter!

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den Service zu laden!

Wir verwenden einen Service eines Drittanbieters. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Service zu, um diese anzeigen zu lassen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Hinweise zum Datenschutz bei Newsletter-Anmeldung (Hier klicken)

Nach dem Absenden der Daten senden wir Ihnen eine E-Mail, in der Sie die Anmeldung bestätigen müssen.

Ihre Einwilligung können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen. Einen formlosen Widerruf können Sie entweder über den Abmeldelink in jedem Newsletter oder durch eine E-Mail an info(at)wwf.de oder schriftlich an WWF Deutschland Reinhardstr. 18, 10117 Berlin richten. In diesem Falle wird der WWF die Sie betreffenden personenbezogenen Daten künftig nicht mehr für die Zwecke des Versands des Newsletters verarbeiten.

Wir wollen Ihnen nur Interessantes und Spannendes schicken und arbeiten ständig an der Weiterentwicklung unseres Newsletter-Angebots. Dafür möchten wir nachvollziehen, worauf Sie im Newsletter klicken und wie Sie sich auf unserer Website bewegen. Die gesammelten Daten dienen dazu, personenbezogene Nutzerprofile zu erstellen. Auf diese Weise versuchen wir, den Newsletter-Service für Sie stetig zu verbessern und noch individueller über unsere Naturschutzprojekte, Erfolge und Aktionen zu informieren. Hierbei verwenden wir verschiedene Analysetools, Cookies und Pixel, um Ihre personenbezogenen Daten zu erheben und Ihre Interessen genauer verstehen zu können. Soweit Sie sich damit einverstanden erklären zugeschnittene und personalisierte Inhalte per E-Mail zu erhalten, wird der WWF Deutschland folgende Kategorien personenbezogener Daten über Sie verarbeiten: Stammdaten, Kontakt-/Adressdaten, Verhaltensinformationen (Klicks und Öffnungen von E-Mails sowie ggf. Spendenverhalten). Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten so lange auf, bis Sie die Einwilligung widerrufen. In den beschriebenen Prozess werden technische Dienstleister und E-Mail Versanddienstleister involviert, mit denen ein datenschutzrechtlicher Vertrag zur Auftragsverarbeitung besteht.

Weitere Einzelheiten zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung

  • Wald © imago / Nature Picture Library Zusammenarbeit mit Unternehmen

    Wenn der Verbrauch an natürlichen Ressourcen so weitergeht wie bisher, werden wir bis zum Jahr 2050 zwei Planeten benötigen, um unsere Bedürfnisse nach Nahrung, Energie und Infrastruktur zu decken. Zurück zu "Märkte & Unternehmen"

  • Recycling-Symbol © GettyImages Circular Economy

    Der Aufbau einer nachhaltigen Circular Economy bedarf eines grundsätzlichen Umdenkens, weg vom klassischen Abfallmanagement. Zurück zu "Circular Economy"

Kontakt

Bei Fragen und Anregungen zu den Circular Economy Lernvideos kontaktieren Sie gerne:

Silke Küstner

Project Manager Circular Economy