„Doppelt gut. Sie punkten - wir spenden“ - unter diesem Motto stand eine Aktion der EDEKA Regionalgesellschaft Minden-Hannover zusammen mit dem Kundenbindungsprogramm DeutschlandCard. In der Zeit vom 6. bis 18. August 2018 erhielten Kunden mit 2-fach-Punkte-Coupon für ihren Einkauf doppelte Punkte an der Kasse. Damit lösten sie zugleich eine Spende für den WWF aus: 10.000 Euro fließen in zwei Projektgebiete in Bremen und Sachsen-Anhalt zum Erhalt bzw. zur Entwicklung von Flusslandschaften und Feuchtgebieten.

Logo Edeka © Edeka
Logo Edeka © Edeka

Die EDEKA Minden-Hannover ist eine von bundesweit sieben Regionalgesellschaften des EDEKA-Verbundes, der mit dem WWF eine strategische Partnerschaft für Nachhaltigkeit unterhält. Das Geschäftsgebiet erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze, es umfasst einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, nahezu vollständig Niedersachsen, Bremen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Während des Aktionszeitraums konnten Kunden die Naturschutzarbeit des WWF mit ihrem Einkauf unterstützen. Bei Einlösung eines 2-fach-Punkte-Coupons über das DeutschlandCard-Bonusprogramm erhielten sie  die doppelte Punkte-Anzahl gutgeschrieben. Außerdem kam der Wert aller durch den Coupon vergebenen Zusatz-Punkte in Höhe von einem Cent pro 2 Euro Einkaufswert von der EDEKA Minden-Hannover dem WWF Deutschland zugute. Die dadurch generierte Spende in Höhe von 10.000 Euro floss an den WWF zugunsten der Projekte Drömling und Wümmewiesen.

Der Drömling in Sachsen-Anhalt zwischen den Flüssen Aller und Ohre ist eines der größten Niedermoorgebiete Deutschlands. Seit fast 30 Jahren setzt sich der WWF mit zahlreichen Maßnahmen für die Renaturierung dieses Feuchtgebietes ein, um das charakteristische Labyrinth aus Feuchtwiesen, Mooren, Wasserläufen, Bruch- und Auwäldern langfristig zu erhalten. Storch, Fischotter, Bieber, Seeadler, Brachvogel, Kiebitz und viele andere Vogelarten kehren nach und nach in das renaturierte Gebiet zurück.

 

Die Wümmewiesen vor den Toren Bremens gehören heute wieder zu den großflächigsten Überschwemmungslandschaften Deutschlands. Sie sind Zwischenstopp für Zugvögel und Heimat für viele andere Tiere und Pflanzen. Was heute Naturidylle ist, war früher stark bedroht: Schöpfwerke und Gräben entwässerten intensiv die Landschaft, Wiesen wurden stark mit Gülle gedüngt, früh gemäht und zu viele Weidetiere aufgetrieben.  Doch seit Mitte der 1980er Jahre – mit dem Start des WWF-Projektes – steht ein naturverträgliches Wirtschaften im Vordergrund. Heute sind die Wümmewiesen Teil des Schutzgebietsnetzwerks Natura 2000 der Europäischen Union. Sie werden von der Stiftung NordWest Natur in Zusammenarbeit mit dem WWF, dem BUND Bremen und dem Umweltsenator des Landes Bremen betreut.

EDEKA UND DER WWF

Fischer Thunfisch Philippinen mit EDEKA-Logo © Jürgen Freund / WWF
EDEKA und Fischerei
Beim Thema nachhaltige Fischerei arbeiten der WWF und EDEKA seit 2009 erfolgreich zusammen
Mehr erfahren
Holzstücke in Rumänien mit EDEKA Logo © James Morgan / WWF
EDEKA und Holz und Papier
Wälder liefern für viele Alltagsprodukte den Rohstoff Holz. Hier setzen WWF und EDEKA an.
Mehr erfahren
Windräder mit EDEKA-Logo © GettyImages / c Tobias
EDEKA und Klimaschutz
Für WWF und EDEKA ist Klimaschutz ein zentrales Thema auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit.
Mehr erfahren
Palmöl Früchte auf einer Plantage in Sumatra mit EDEKA Logo © James Morgan / WWF International
EDEKA und Palmöl
Palmöl steckt in vielen Produkten. Mit den Anbauflächen wachsen auch die Probleme.
Mehr erfahren
Bananen mit EDEKA Logo © David Lawson / WWF-UK
EDEKA und Bananen
WWF und EDEKA fördern einen sozialverträglichen Anbau konventioneller Bananen.
Mehr erfahren
Sojabohne mit EDEKA Logo © saraTM / iStock / Getty Images Plus
EDEKA und Soja
WWF und EDEKA unterstützen heimische Futtermittel und die Verbesserung der Sojaproduktion.
Mehr erfahren
Bewässerung in Marokko mit EDEKA Logo © Michel Gunther / WWF
EDEKA und Süßwasser
WWF und EDEKA analysieren Eigenmarkenprodukte auf Wasserrisiken in den Produktionsgebieten
Mehr erfahren
Glasbehälter mit EDEKA-Logo © GettyImages
EDEKA und Verpackungen
So nützlich Verpackungen sind: Ihre Herstellung und Entsorgung belastet die Umwelt.
Mehr erfahren
Landwirtschaft Maisfeld mit EDEKA Logo © Sonja Ritter / WWF
EDEKA und Beschaffungsmanagement
Der weltweite Anbau der Argrarrohstoffe verursacht ökologische und soziale Probleme.
Mehr erfahren
Edeka Eingang mit Kundin und Logo © EDEKA
EDEKA - regionales Engagement
Regionale EDEKA Märkte schaffen die Einweg-Plastiktüte ab. Stattdessen setzen wir auf PET.
Mehr erfahren
Vogel mit EDEKA Logo © Ola Jennersten / WWF Schweden
EDEKA und Landwirtschaft
WWF und EDEKA fördern die Artenvielfalt auf landwirtschaftlichen Nutzflächen.
Mehr erfahren
Zitronen mit EDEKA Logo © Jason Houston / WWF-US
EDEKA und Zitrusfrüchte
Der WWF und EDEKA unterstützen Projekte zu nachhaltigem Zitrusfruchtanbau.
Mehr erfahren
Andrea Ebert

EDEKA-Unternehmenskommunikation

Patricia Graf

PANDA Fördergesellschaft für Umwelt mbH

Sylvia Ratzlaff

Pressesprecherin, Berlin