Content Section

© Michael Poliza / WWF
© Michael Poliza / WWF

Projektgebiet Mara

Seit 2007 kämpft der WWF Deutschland im mehr als 13.000 Quadratkilometer großen Einzugsgebiet des Mara-Flusses für die Erhaltung des lebenswichtigen Wassers. Wir arbeiten dazu grenzüberschreitend mit kenianischen und tansanischen Behörden und Gemeinden zusammen.

© Steve Felton / WWF Namibia
© Steve Felton / WWF Namibia

Projektgebiete KAZA und Rovuma

KAZA, das zweitgrößte Land-Schutzgebiet der Erde, benannt nach den Flüssen Kavango und Zambesi, wird auch von Bundesregierung und KfW unterstützt. Der WWF engagiert sich für die Vernetzung von Lebensräumen und den Einbezug von Gemeinden in den Naturschutz. In KAZA sowie am Rovuma-Fluss in Tansania und Mosambik bekämpfen wir die Wilderei.

© Dr. Peter Wernicke / WWF
© Dr. Peter Wernicke / WWF

Projektgebiete Mittlere Elbe und Ammer

Entlang der Mittleren Elbe erstrecken sich Deutschlands beeindruckendste naturnahe Auen. Dort betreibt der WWF seit 2001 sein hierzulande bisher größtes Naturschutzvorhaben. Die Ammer ist eine der artenreichsten Wildflusslandschaften im Nordalpenraum. Der WWF setzt sich seit 2010 aktiv für sie ein.

Wunderschöner Kalender zum Schutz der Natur

Übrigens auch eine schöne Geschenkidee: Der Natur Gutes tun und einem lieben Menschen eine Freude machen!

  • Stiftung Warentest: WWF ist wirtschaftlich arbeitend, effizient und solide organisiert
  • Das Fundraising des WWF ist vom TÜV zertifiziert