Erfolgreiche Naturschutzarbeit braucht Menschen und Institutionen, die Projekte langfristig unterstützen und ihre Ziele über viele Jahre verfolgen. Deshalb freuen wir uns besonders über die Unterstützung unserer Arbeit durch Förderstiftungen, die auf lange Sicht eine große Wirkung entfalten können.

Ob beim Artenschutz oder in unserer politischen Arbeit, ob in der Forschung oder Umweltbildung – eine Förderstiftung kann nachhaltig Natur schützen und die Zukunft für nachfolgende Generationen ein Stück lebenswerter gestalten.

Mensch und Natur im Einklang

Gruppe Baaka-Frauen um eine Feuerstelle © OrgiNations
Baaka-Frauen © OrgiNations

Denn das ist unser großes Ziel: Der WWF will die weltweite Zerstörung von Natur und Umwelt stoppen und eine Zukunft gestalten, in der Mensch und Natur in Einklang miteinander leben.

Auf dem Weg dorthin unterstützen uns schon seit über 60 Jahren viele Menschen und Organisationen. Manche gehen ein paar Schritte mit uns, andere begleiten uns über lange Strecken. Gemeinsam wissen wir: Der Schutz unserer Erde ist ein Langstreckenlauf und nicht mit einem Sprint zu erreichen.

Passt unsere Mission zu Ihrem Stiftungsziel?

Ob Ihre Stiftung dieselben Ziele verfolgt wie wir, finden wir gern gemeinsam heraus. Vielleicht gibt es eine Region oder ein Thema, das Ihrem Stiftungsziel besonders nahesteht? Hier einige Beispiele aus den Bereichen Naturschutz, Bildungsarbeit und gesellschaftlichem Engagement.

Natur- und Artenschutz

Nicht nur für Tiere und Pflanzen, auch für uns Menschen ist eine intakte Natur überlebenswichtig. Deshalb wollen wir Lebensräume für wildlebende Tier- und Pflanzenarten erhalten, die letzten großen Wälder der Erde schützen und uns für lebendige Meere und gegen die Plastikflut einsetzen. Der Kampf gegen die Klimakrise ist für die Artenvielfalt genauso wichtig wie gesunde Flüsse und Feuchtgebiete und eine nachhaltige Landwirtschaft.

Bisher gab es noch keine bestätigten Elchnachwuchs in Deutschland. © lillitve / iStock / Getty Images
Junger Elch © lillitve / iStock / Getty Images

Beispiel Wisent und Elch:

Der WWF setzt sich in Deutschland für die Rückkehr der einst heimischen Wildtierarten Wisent und Elch ein. 

Erfahren Sie mehr über das Projekt LosBonasus

Bildungsarbeit

Besonders langfristig wirken auch unsere Projekte in der Umweltbildung. Denn die Kinder und Jugendlichen von heute sind die Natur- und Artenschützer:innen von morgen. Wir setzen uns dafür ein, dass kommende Generationen intakte Natur selbstverständlich kennen und schätzen lernen. Mit unseren Bildungsangeboten für Erwachsene und Lehrkräfte tragen wir das Wissen über Naturschutz in die Kindergärten, Klassenzimmer und Gemeindezentren.

VHS-Kurs "klimafit" © Boonyachoat / istock / Getty Images
klimafit © Boonyachoat / istock / Getty Images

Beispiel Bildungsprojekt klimafit:

In den klimafit-Kursen des WWF setzen die Teilnehmenden sich mit den Folgen des Klimawandels für ihre Gemeinde auseinander.

Erfahren Sie mehr über den Klimawandel vor der Haustür und was Sie tun können

Gesellschaftliches Engagement

Weil die Natur keine Lobby hat, vertritt der WWF auch bei politischen Entscheidungen die Interessen des Naturschutzes. Ob Energiewende, UN-Klimaschutzabkommen, EU-Agrarbeschlüsse, die Ausbeutung der Meere oder der Einstieg in nachhaltige Entwicklung: Mit Studien und Forschungsprojekten schafft der WWF wichtige Diskussionsgrundlagen für politische Entscheidungsträger:innen und nimmt in Gesprächen, Briefen und über soziale Medien umweltpolitisch Einfluss. Mit unseren Kampagnen stärken wir das Bewusstsein für nachhaltiges Handeln und fördern zivilgesellschaftliches Engagement.

Bundestagswahl: Unsere Stimmen bewegen © Jessili / Istock / Getty Images
Bundestag © Jessili / Istock / Getty Images

Beispiel Bundestagswahl:

Der WWF setzt sich für eine sozialökologische Transformation in Deutschland ein und hat deshalb vor der Bundestagswahl 2021 einen Forderungskatalog mit elf konkreten Forderungen formuliert.

So sah der Forderungskatalog des WWF aus

Der Weg ist lang, doch die Erfolge aus unseren Projekten machen uns Mut. Gehen Sie mit Ihrer Förderstiftung ein Stück dieses Wegs mit uns!

Wie können Sie sich engagieren?

Wir laden Sie ein, mit uns ins Gespräch zu kommen, um den Weg zu Ihrem Stiftungsziel gemeinsam mit dem WWF zu gestalten. Ihre Stiftung kann zum Beispiel ein bestehendes WWF-Naturschutzprojekt unterstützen, eine bedrohte Tierart schützen, politische Arbeit fördern oder Forschung und wissenschaftliche Studien ermöglichen. Oder möchten Sie ganz neue Ideen entwickeln und Pilotprojekte anstoßen? Mit größeren Summen können Sie auch ein eigenes Projekt aufsetzen oder Ihre eigene Stiftung gründen. Aber nicht immer sind riesige Summen nötig. Wichtig ist in erster Linie die Nachhaltigkeit der Unterstützung.

Ihr Stiftungsziel für eine lebenswerte Zukunft

Mit Ihrer Förderstiftung können Sie ein Projekt engmaschig begleiten, die beteiligten Menschen kennenlernen und Erfolge zeitnah miterleben. Wir beraten Sie gern und besprechen mit Ihnen, welche Möglichkeiten es gibt, welcher Ansatz besonders wirksam ist und welche Projekte zu Ihrem Stiftungsziel passen.

Wenn Sie es wünschen, bleiben wir in engem Kontakt. Bei Interesse treffen Sie WWF-Expert:innen und nehmen an Besichtigungen oder Veranstaltungen teil. Regelmäßig informieren wir Sie über den Stand der von Ihrer Stiftung unterstützten Projekte.

Gemeinsam mit Ihrer Förderstiftung gestalten wir die Zukunft und gehen einen wichtigen Schritt in Richtung zu unserem großen Ziel: dem weltweiten Schutz unserer Lebensgrundlagen und einem Leben im Einklang mit der Natur.

Kontaktieren Sie mich gerne

Francesca Schraffl © privat
Francesca Schraffl © privat

Francesca Schraffl

Schwerpunkt: Förderstiftungen

Telefon: 030 311 777 - 585

E-Mail: francesca.schraffl(at)wwf.de

„Man kann das Meer nicht überqueren, indem man einfach nur dasteht und auf das Wasser starrt.“ – Rabindranath Tagore

  • Dr. Tanja Schätz-Kruft © John Hunt Auf den Spuren der Tiger: Stiftungsgründerin Tanja Schätz-Kruft

    Tanja Schätz-Kruft arbeitet seit zehn Jahren mit ihrer eigenen Stiftung daran, Tiger vor dem Aussterben zu bewahren. Bei einem Besuch in Thailand kommt sie einem Tiger auf die Spur. Lesen Sie mehr

  • Naturschutz in Kenia © Nina Dohm / WWF Philanthropie

    Wir laden Sie herzlich ein, dem Kreis an engagierten Partner:innen beizutreten, um gemeinsam Großes zu bewegen und unseren Planeten zu bewahren. Erfahren Sie mehr