Die Tierbestände sind in den letzten rund 40 Jahren um zwei Drittel zurückgegangen. Jährlich werden über 16 Millionen Hektar Wald abgeholzt. Kostbare Korallenriffe werden durch steigende Wassertemperaturen im Zeitraffertempo vernichtet. Ja, dagegen müssen und wollen wir etwas tun! Unser Ansatz ist es, die ökologisch wertvollsten Gebiete dieser Erde zu schützen. Rund um den Globus verteilt gibt es über 200 Regionen, die eine einzigartige Vielfalt an Tieren und Pflanzen aufweisen, gleichzeitig aber auch stark bedroht sind. Gemeinsam mit den Menschen vor Ort entwickeln wir Projekte zum Schutz dieser kostbaren Regionen. Das gelingt nur, wenn uns engagierte Persönlichkeiten finanziell unterstützen. Je mehr – desto besser! Denn die Herausforderungen sind enorm.

Es ist ein gutes Gefühl, Teil dieser Gemeinschaft zu sein! Sagen drei unserer „Global Protector":

Dr. Antje Porada © privat
Dr. Antje Porada © privat

Dr. Antje Porada, 50 Jahre, Ärztin für Allgemeinmedizin: "Seit Jahren unterstütze ich den WWF, weil ich diese Organisation für absolut effektiv und transparent halte. Der Naturschutz braucht engagierte Menschen, die Organisationen wie den WWF gründen, Netzwerke aufbauen, Beziehungen mit lokalen Behörden und Einwohnern pflegen und Korruption und Veruntreuung verurteilen. Nur so kann nachhaltig der Naturschutz weltweit Erfolge verzeichnen. Ich persönlich kann nicht in die Welt raus und die Natur retten, weil ich hier als Ärztin gebraucht werde und Familie habe. Zum Glück gibt es den WWF, den ich unterstützen kann.

Elefanten in KAZA © Mauritius Images / Minden Pictures
Elefanten in KAZA © Mauritius Images / Minden Pictures

Kavango-Zambesi (KAZA): Vom "Flickenteppich" zum Schutzgebietsnetz

Als Global Protector helfen Sie dabei grenzübergreifende Wanderkorridore für die Wildtiere, vor allem Elefanten, einzurichten. Sie sorgen dafür, dass wir mit den Menschen vor Ort eine nachhaltige Landwirtschaft einrichten können. Der Wanderfeldbau wird reduziert, die Ernten gesteigert und die Konflikte zwischen Mensch und Tier minimiert.

Torsten Jacob © privat
Torsten Jacob © privat

Torsten Jacob, 55 Jahre, Dipl.-Betriebswirt: "Beim Protectorenprogramm des WWF gefällt mir gerade, dass die vielschichtigen Zusammenhänge in der Natur dargestellt werden. Die Tiere sind natürlich ein bedeutender Teil des Ganzen. Ich finde es aber wichtig, die positive Komplexität zu betrachten. Und – ganz wesentlich – die Menschen dabei nicht aus den Augen zu verlieren. Das gelingt dem WWF aus meiner Sicht sehr gut. Dass ich mich als ”Global Protector“ nicht für ein Projekt einsetze, sondern viele der wertvollsten Regionen unterstütze, sehe ich bei dem Programm als echten Vorteil.“

Fische am Mesoamerikanischen Riff © Antonio Busiello / WWF-US
Fische am Mesoamerikanischen Riff © Antonio Busiello / WWF-US

Mesoamerikanisches Riff: "Aufforstung" im Karibischen Meer

Als Global Protector helfen Sie Unterwassergärten einzurichten. In den Gärtnereien werden widerstandfähige Korallenarten gezüchtet, die mit den wärmeren Ozeanen besser zurechtkommen. Und Sie unterstützen die Küstenbewohner:innen dabei, nachhaltige Fischfangmethoden umzusetzen.

Thomas Arold © Glasow Fotografie
Thomas Arold © Glasow Fotografie

Thomas Arold, 52 Jahre, Finanzdienstleister: "Beruflich berate ich Menschen zu nachhaltigen Geldanlagen. Privat unterstützen meine Frau und ich die Arbeit des WWF seit mehr als 20 Jahren. Als ”Global Protector“ wollen wir Verantwortung übernehmen für die Erhaltung der Natur und Artenvielfalt unserer Erde in den wichtigsten Ökoregionen. Für die globalen Herausforderungen bedarf es einer starken Gemeinschaft. Diese haben wir mit dem WWF und seiner jahrzehntelangen engagierten Arbeit und Expertise gefunden. Es ist ein gutes Gefühl, Teil dieser Gemeinschaft zu sein!

Global Protector werden!

Als Global Protector helfen Sie uns bei der Bewahrung der Artenvielfalt in den wichtigsten Ökoregionen der Erde. Mit einer jährlichen Spende von mindestens 1.000 Euro unterstützen Sie uns auf herausragende Art, Großprojekte mit besonderen finanziellen Herausforderungen umzusetzen.

Loading …
  • Jaguar © Staffan Widstrand / WWF 200 Chancen für unsere Erde

    Die Arche Noah der Lebensräume: Das Schicksal der Global 200 Regionen entscheidet über die Zukunft unserer Artenvielfalt. Erfahren Sie mehr

  • Paradiesische Philippinen © Jürgen Freund / WWF Veranstaltungen: Natur erleben als Global Protector

    Der WWF lädt alle Protectoren regelmäßig zu Veranstaltungen ein und führt Reisen in Projektgebiete durch. Erfahren Sie mehr

Zertifizierung TÜV und Transparente Zivilgesellschaft

Datenschutz

Ihre Daten sind bei uns in sicheren Händen. Sie werden ausschließlich verschlüsselt übertragen (SSL, 256 bit), sodass ein Maximum an Sicherheit gewährleistet ist. Erfahren Sie mehr

Haben Sie Fragen?

Bitte rufen Sie Claudia Bierhoff an, sie hilft Ihnen gerne weiter:
Telefon: 030 311777 - 573
E-Mail: claudia.bierhoff(at)wwf.de