Sir David Attenborough, Naturforscher und Rundfunksprecher, wird am 10. Juni 2021 mit dem Duke of Edinburgh Conservation Award des WWF ausgezeichnet.

Sir David Attenborough ist ein weltbekannter Naturforscher, Schriftsteller und Rundfunksprecher. Am 100. Geburtstag des kürzliche verstorbenen Prinz Philip, dem Namensgeber des Preises, verleiht ihm der WWF den Duke of Edinburgh Conservation Award, mit dem herausragende Beiträge zur globalen Naturschutzbewegung gewürdigt werden.

Seit über 60 Jahren bringt der 95-Jährige die Wunder der Natur auf die Bildschirme der Menschen und dadurch auch in ihre Herzen und Köpfe. Er hat unseren Blick auf die Umwelt völlig verändert und inspiriert zum Handeln für die wertvollsten Arten und empfindlichsten Lebensräume unseres Planeten.

„Sir David Attenborough ist ein leidenschaftlicher Verfechter der Natur und hat sein Leben der Aufgabe gewidmet, Millionen Menschen auf der ganzen Welt zu inspirieren, die Natur und die Tierwelt zu lieben und sich um sie zu kümmern.“

Pavan Sukhdev, Präsident WWF International

Karrierestart vor fast 70 Jahren

David Attenborough 1990 © Image courtesy BBC TV / Ronald Grant Archive / Mary Evans
David Attenborough 1990 © BBC TV / Ronald Grant Archive / Mary Evans

Seine außergewöhnliche Fernsehkarriere begann 1952 bei der BBC. Von seiner allerersten Dokumentarserie bis hin zur bekannten Serie „A Life On Our Planet“ ist Sir David Attenborough zum Synonym für naturkundliche Sendungen geworden. Aktuell läuft auf Netflix die Dokumentation „Breaking Boundaries“ über die planetaren Grenzen unserer Erde. Sein lebenslanges Bestreben war und ist es, durch seine Arbeit eine gesellschaftliche Verbundenheit mit Natur und Umwelt zu schaffen.

„Sir David Attenborough ist ein leidenschaftlicher Verfechter der Natur und hat sein Leben der Aufgabe gewidmet, Millionen Menschen auf der ganzen Welt zu inspirieren, die Natur und die Tierwelt zu lieben und sich um sie zu kümmern. Über mehr als 60 Jahre hinweg hat seine universelle Anziehungskraft Generationen und Grenzen überwunden", so Pavan Sukhdev, Präsident des WWF International. „In einer Zeit, in der die Natur in einer Krise steckt wie nie zuvor, brauchen wir jeden auf diesem Planeten, um der Natur eine Stimme zu geben, und Sir David Attenborough ist ein leuchtendes Beispiel für diese Fürsprache. Er hat wesentlich dazu beigetragen, dem Publikum die Natur zu erklären und es zum Handeln für unseren Planeten, unser gemeinsames Zuhause, zu aktivieren.“

Ein Preis mit einer besonderen Bedeutung

Der Duke of Edinburgh Conservation Award hat in diesem Jahr eine besondere Bedeutung, da Prinz Philip – der am 10. Juni 2021 genau 100 Jahre alt geworden wäre –  im April verstorben ist. Er war ein wichtiger Förderer des WWF, der sich seit der Gründung der Organisation und insbesondere als Präsident des WWF International von 1981 bis 1996 leidenschaftlich für deren Arbeit einsetzte.

1970 rief der WWF seine prestigeträchtige Auszeichnung ins Leben, die den Namen „Duke of Edinburgh Conservation Award“ trägt, um bedeutende Leistungen im Bereich des globalen Umweltschutzes anzuerkennen und zu fördern.

„Es ist eine besondere Ehre, eine Auszeichnung zu erhalten, die den Namen seiner königlichen Hoheit, des verstorbenen Duke of Edinburgh, trägt. Der Duke war ein großer Pionier der Naturschutzbewegung sowohl in Großbritannien als auch international. Seine Sorge um die Natur entsprang einem tiefen Wissen und Verständnis. Seine Energie, sein Eintreten für die Belange der Natur und seine Fähigkeit, Menschen auf der ganzen Welt zu begeistern, waren eine Inspiration“, so Sir David Attenborough.

60 Jahre Naturschutz

Im Jahr 2021 feiert der WWF sein 60-jähriges Bestehen, und seine Mission hat in den letzten sechs Jahrzehnten an Relevanz und Umfang stetig gewonnen. Sie hat sich vom Schutz von Arten und Orten zu einem systemischen Ansatz für Naturschutz und nachhaltige Entwicklung ausgeweitet. Der WWF arbeitet weltweit mit Partner:innen zusammen, um den Schutz von Wildtieren, Wäldern, Ozeanen und Süßwassersystemen im großen Maßstab anzugehen und die Hauptursachen für den Naturverlust zu bekämpfen.

Heute ruft der WWF zu dringendem Handeln auf, um die globale Klima- und Naturkrise anzugehen und eine nachhaltige Zukunft für alle zu sichern. Die Naturschutzbewegung, zusammen mit führenden Politiker:innen der Welt, Unternehmen und Gemeinden, muss in den nächsten zehn Jahren mehr erreichen als in den letzten 60 Jahren.

„Die Natur hat noch nie so sehr unsere Hilfe gebraucht wie heute. Die gute Nachricht ist, dass immer mehr Menschen beginnen, die Gefahr einer drohenden Katastrophe zu erkennen. Aber es ist noch ein langer Weg, und die Zeit wird knapp. Es wird die nächste Generation sein, die die Zukunft unseres Planeten bestimmt, und die Leidenschaft junger Menschen wird dafür sorgen, dass ein Wandel stattfindet“, betont Attenborough.