Der WWF International wurde 1961 von einer Gruppe leidenschaftlicher und engagierter Umweltschützer gegründet. Bereits zwei Jahre später entstand der WWF Deutschland.

Am 29. April 1961 wurde der WWF International, damals noch unter dem Namen World Wildlife Fund, gegründet. 1986 nannte sich die Organisation in World Wide Fund For Nature um. Weltweit hat der WWF bis heute mehr als 13.000 Schutzprojekte in über 150 Ländern mit rund 7,3 Milliarden Euro finanziert.

Zwei Jahre später im Jahr 1963 wurde der WWF Deutschland gegründet. Am Anfang stand ein Startkapital von 85.000 DM – dieses Geld diente als Soforthilfe, die Mitarbeiter:innen engagierten sich bis dato ehrenamtlich: für die Rettung nordeuropäischer Greifvögel, für den Schutz des Neusiedler Sees in Österreich oder für die Serengeti in Ostafrika.

 

Entwicklung des WWF-Logos 1961 bis heute © WWF International
Entwicklung des WWF-Logos 1961 bis heute © WWF International

Der Panda, das Wappentier, ist auf der ganzen Welt als Symbol für den Schutz unserer Erde bekannt. Die Hauptfigur im ersten WWF-Logo war die Pandabärin Chi Chi.

Chi Chi kam 1957 in China zur Welt und ein Jahr später in den Londoner Zoo. Gerald Watterson, einer der Gründerväter des WWF, besuchte Chi Chi – und kritzelte ein paar erste Skizzen der verspielten Bärin.

Nach dieser Vorlage gestaltete Sir Peter Scott, ein weiterer Mitbegründer des WWF, das erste Logo für den WWF. Es wurde über die Jahrzehnte nur minimal verändert. 

Die Titelseite des Daily Mirror im WWF-Gründungsjahr 1961 © MGT LTD
Geschichte des WWF Teil 1: „Die Gründerjahre“
Seit der Gründung 1961 hat der WWF seine Mission konsequent erweitert. Mit seiner Hilfe…
Mehr erfahren
Prinz Bernhard besucht 1973 Kenia © WWF International / WWF-Canon
Geschichte des WWF Teil 2: „Naturschutz…
In den 1970ern startete die erste weltweite Kampagne für den Schutz tropischer…
Mehr erfahren
Grönlandwale in Nunavut © VDOS / WWF-Canada
Geschichte des WWF Teil 3: „Von Großwalen zum…
Einer der größten Erfolge in den achtziger Jahren war das Verbot der Jagd auf Großwale. Im…
Mehr erfahren
Bengal-Tiger © ewastudio / iStock / Getty Images
Geschichte des WWF Teil 4: „Ein weltweit…
In einer globalisierten und zunehmend digitalisierten Welt wächst die Rolle und die…
Mehr erfahren
  • David Attenborough 2019 © IMAGO Nature Picture Library / Miles Barton David Attenborough – Ein Leben im Namen des Naturschutzes

    Sir David Attenborough, Naturforscher und Rundfunksprecher, wird am 10. Juni 2021 mit dem Duke of Edinburgh Conservation Award des WWF ausgezeichnet. Weiterlesen ...

  • Prinz Philip, Duke of Edinburgh © WWF International Naturschützer der ersten Stunde

    Prinz Philip war ein entscheidender Förderer des WWF, der sich seit der Gründung der Organisation für den Umwelt- und Naturschutz einsetzte. Ein Nachruf. Zum Nachruf

  • Der ehemaliger Generaldirektor des WWF International Claude Martin © privat 60 Jahre WWF International: Claude Martin im Interview

    Blick zurück nach vorn: Claude Martin, ehemaliger Generaldirektor des WWF International (1993–2005), zum 60-jährigen Bestehen des WWF. Zum Interview

  • Eberhard Brandes © Delia Wöhlert / WWF 50 Jahre WWF International: Eberhard Brandes im Interview

    „Früher galt der WWF aufgrund seiner Gründer als die Prinzengarde unter den Umweltorganisationen, mit einem gewissen elitären Touch. Das ist lange her.“ Zum Interview