Content Section

Stand: 25.07.2019

#EarthOverShootDay: Wie der eigene Fußabdruck die Welt verändert!

Titelbild © iStock / Getty Images
Titelbild © iStock / Getty Images

Wir verbrauchen global gesehen 1,7 Erden pro Jahr! Also mehr als wir haben. Dieser Tag, ab dem wir auf Pump auf Mutter Erde leben, ist der Earth Overshoot Day oder auch Welterschöpfungstag. An diesem Tag haben wir Menschen alle natürlichen Ressourcen aufgebraucht, die die Erde innerhalb eines Jahres regenerieren und nachhaltig zur Verfügung stellen kann. Der Verbrauch dieser Ressourcen steigt jährlich an und der "Earth Overshoot Day" verlagert sich dadurch weiter nach vorn. Dieses Jahr sind die Erdressourcen bereits am 29. Juli erschöpft.

Wir überschreiten (engl. Overshoot) den uns gegebenen Rahmen und greifen auf die Reserven der Erde zurück, welche über Millionen Jahre angelegt wurden. Diese Rechnung wird nicht ewig aufgehen.

 

Gut zu wissen, dass wir jede Menge dagegen tun können!

Bewusstsein bei jungen Menschen für ein Leben innerhalb der planetaren Grenzen schaffen

Um dieses Problem anzugehen, haben wir zusammen mit der Robert Bosch Stiftung und MESH Collective ein Projekt gestartet. Was heißt es eigentlich, von den Ressourcen eines Planeten zu leben und was kann ich selber tun, um zu helfen? Neun YouTuber*innen haben über ein Jahr verteilt in neun Filmen ihre Meinung und Aktionen zum EarthOverShootDay gesammelt und dazu Videos gemacht. Außerdem haben wir Schulmaterial erstellt, um mit den YouTube-Videos auch in der Klasse zu unterrichten.

Download des Schulmaterials zum #EarthOverShootDay:

Alle Videos als Playlist auf YouTube:

  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • drucken