Die Artenvielfalt vor unserer Haustür ist bedroht, und auch um unsere großen Säugetiere stand es viele Jahre lang schlecht.

Hintergründe und Vision des Projekts

Ihrer natürlichen Lebensräume beraubt, und durch den Menschen ausgerottet, waren viele Tiere vollständig aus Deutschland verdrängt worden, unter ihnen: Wolf, Luchs, Wisent, und Elch. Aufgrund strengerer Schutzbestimmungen stehen die Zeichen für Ihre Rückkehr gut! 

Die Vision des WWF ist es, den Tieren in Deutschland wieder eine Heimat zu bieten und sie dabei zu begleiten, ihren Platz in unserer Natur und in den Herzen und Köpfen der Menschen zurückzuerobern. Auf gute Nachbarschaft!

 

  • Luchs Weibchen mit Nachwuchs © Staffan Widstrand / WWF Luchse

    Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts war der Luchs aus weiten Teilen Mittel- und Südeuropas verschwunden. Heute gibt es in Deutschland einige Waldgebiete, in denen der Luchs wieder angesiedelt wurde. Weiterlesen ...

  • Portrait eines Wolfes © Ola Jennersten / WWF-Sweden Wölfe

    Seine Rückkehr ist ein großer Erfolg für den Artenschutz, bedeutet aber auch eine Herausforderung, zum Beispiel für Landwirte und Nutztierhalter. Weiterlesen ...

  • Europäisches Bison © Ola Jennersten / WWF Schweden Wisente

    Wisente sind genügsame und ruhige Tiere, dabei aber sehr neugierig. Ihre Schritte messen anderthalb Meter und sie fressen bis zu 60 Kilogramm Gräser, Laub, junge Triebe und Baumrinde am Tag. Weiterlesen ...

  • Elchsichtungen sind in Deutschland eine Seltenheit. © Michael Gandl Elche

    In den letzten Jahren häufen sich hierzulande Sichtungen der weltweit größten und einst auch in Deutschland heimischen Hirschart. In Brandenburg haben sich erste Elche bereits langfristig angesiedelt. Weiterlesen ...