Beim Living Planet Talk wollen wir gemeinsam mit Ihnen Antworten auf die entscheidende Frage finden: Was können und müssen wir tun, um die Zerstörung unserer Umwelt und damit unserer Erde aufzuhalten?

Lange waren sie bei uns in Deutschland heimisch, dann verschwanden sie: Wolf, Luchs und Co. Seit einigen Jahren kehren sie langsam zurück – doch alte Vorurteile stehen ihnen vielerorts im Weg. Erfahren Sie zusammen mit ihrer Schulklasse, welche Rolle Isegrim, Pinselohr und andere große Säugetiere als natürliche Waldbewohner für die Gesundheit unserer heimischen Ökosysteme spielen. Wir beleuchten gemeinsam mit Ihnen und Ihrer Klasse, durch welche Artenschutzmaßnahmen eine Koexistenz von Mensch und Tier in unserem dicht besiedelten Land möglich wird und worauf Sie bei Begegnungen mit Wildtieren achten sollten.

Der Vortrag vermittelt Sachkompetenzen im Fach Biologie, speziell in den Themenfeldern Tierbestimmung und -beobachtung sowie Wechselwirkungen in Ökosystemen.

Während des Vortrags können Sie Ihre Fragen im Online-Chat stellen, die dann von Moritz Klose, Programmleiter Wildtiere Deutschland und Europa, live beantwortet werden. Der Vortrag richtet sich an Schulklassen von Grundschulen (ältere Klassen), sowie der Sek I und, je nach Einschätzung, an Klassen der Sek II. Melden Sie sich gleich an und seien Sie dabei.

Vorbereitung auf den WWF Living Planet Talk:

Für die Einstimmung auf den Vortrag haben wir ein doppelstündiges Unterrichtskonzept entwickelt. Es basiert auf einer Geschichte mit vier Übungen zum selbstständigen Lernen und Entdecken. Wir laden Sie ein, mit Ihren Schüler:innen vorab Fragen zu sammeln, die sie zum Thema haben.

  • Eurasischer Luchs © Ralph Frank / WWF WWF-Akademie-Kurs „Wildtiere in Deutschland“

    Möchten Sie zur eigenen Vorbereitung tiefer eintauchen, empfehlen wir Ihnen unseren WWF-Akademie-Kurs „Wildtiere in Deutschland“. Zum Kurs

Wichtiger Hinweis

Im Anschluss an die Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst wenn Sie diesen bestätigt haben, sind Sie angemeldet.

Hier können Sie sich für den Living Planet Talk am 31. Januar 2024 anmelden:

Bitte Anrede auswählen.
Bitte Vorname eingeben.
Bitte Nachname eingeben.
Bitte geben Sie einen gültigen Ort ein.
Bitte geben Sie einen gültigen Namen ein.
Für die Anmeldung wird Ihre Einwilligung benötigt.
Die Anfrage darf nicht maschinell verarbeitet werden.

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den Service zu laden!

Wir verwenden einen Service eines Drittanbieters. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Service zu, um diese anzeigen zu lassen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Näheres zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in Bezug auf die Anmeldung zum WWF-Living Planet Talk finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Der WWF darf Sie jederzeit schriftlich, bei Eintragung einer E-Mail-Adresse auch auf elektronischem Wege mit Infos über den WWF kontaktieren. Einen formlosen Widerruf richten Sie an info[at]wwf.de oder WWF Deutschland, Reinhardtstr. 18, 10117 Berlin.

Nach dem Absenden der Daten senden wir Ihnen eine E-Mail, in der Sie die Anmeldung bestätigen müssen.

Ihre Einwilligung können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen. Einen formlosen Widerruf können Sie entweder über den Abmeldelink in jedem Newsletter oder durch eine E-Mail an info[at]wwf.de oder schriftlich an WWF Deutschland Reinhardstr. 18, 10117 Berlin richten. In diesem Falle wird der WWF die Sie betreffenden personenbezogenen Daten künftig nicht mehr für die Zwecke des Versands des Newsletters verarbeiten.

Einzelheiten zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie können auch ohne Anmeldung an der Online-Veranstaltung teilnehmen. Rufen Sie dazu am Tag der Veranstaltung einfach die Seite, auf der Sie sich aktuell befinden, auf.

  • Beispiel-Newsletter der WWF-Bildung vom Januar 2020 © WWF Bildungs-Newsletter abonnieren

    Bleiben Sie mit dem Bildungs-Newsletter auf dem Laufenden und erhalten Sie Informationen zu Projekten, Materialien und Aktionen des WWF-Bildungsbereichs. Weiterlesen...