Die Elch-Sichtungen in Deutschland häufen sich. Elche, hier? Tatsächlich: Früher lebten Elche sogar fast in ganz Europa, nicht nur in Schweden, Norwegen und Finnland. Dank eines Jagdverbots in Polen erholt sich die Art dort so gut, dass sie sich mehr und mehr gen Westen ausbreitet. Immer öfter werden Elche nun im Osten Deutschlands wie Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern oder Sachsen gesichtet. Dank unserer Augmented-Reality-Anwendung kann sich ein Elch nun auch in die Wohnzimmer, Gärten und Klassenzimmer in ganz Deutschland verirren.

In Alaska ist es offiziell ein Verbrechen, einen lebenden Elch aus einem Flugzeug zu schubsen oder betrunken zu machen.

Fun Fact

Ich glaub mich knutscht ein Elch – aber bitte nur per Augmented Reality

Elche sind generell friedlich, vorausgesetzt man zollt ihnen den nötigen Respekt und provoziert sie nicht! Elche in Ruhe und hautnah zu beobachten, ohne das Tier zu bedrängen, ermöglicht unser animierter 3D-Elch. Per Klick auf dem Smartphone oder Tablet schreitet das lebensgroße und detailgetreue Modell als erweiterte Realität (im Englischen: Augmented Reality) ins Bild. Durch die Infopoints lässt sich zuvor alles Wichtige rund um die Erkennungsmerkmale des Elches erfahren.

Am besten lassen sich unsere AR-Tiere beobachten, wenn alle anderen Tabs und Apps geschlossen sind.

Die einzelnen Merkmale und Infopoints im Detail:

Verbreitung: Der Elch, ein alter Bekannter kehrt zurück

Immer häufiger werden Elche in Deutschland gesehen. Das liegt vor allem an den wachsenden Populationen in Polen, doch auch aus Tschechien wandern einzelne Tiere immer wieder nach Bayern ein. Experten schätzen, dass jährlich mindestens 15 Elche durch Deutschland ziehen. Die meisten von ihnen kehren bisher nach kurzer Zeit aber wieder zurück in unsere beiden Nachbarländer. Nur in Brandenburg hat sich ein Elch seit 2018 dauerhaft bei uns niedergelassen und scheint sich besonders zwischen einer von ihm auserwählten Rinderherde wohlzufühlen. Insbesondere im dünnbesiedelten Osten von Deutschland mit seinen Feuchtwiesen und weitläufigen Moor- und Bruchwäldern, fänden die Tiere ideale Lebensbedingungen.

© WWF Deutschland 07/2021; Darstellung auf der Grundlage von Daten der unteren Forstbehörde des Landes Brandenburg          

Schutz und Gefährdung: Ist der Elch eine bedrohte Tierart?

In Deutschland dürfen Elche nicht gejagt werden. Der Verlust ihres Lebensraumes durch uns Menschen zählt zu den Hauptursachen für ihr Verschwinden. Auch der Verkehr trägt heutzutage zu den nicht-natürlichen Todesursachen der Tiere bei.

Zudem könnte nun eine neue, vom Menschen verursachte Katastrophe die Art bedrohen: die Klimakrise und damit warme Temperaturen, die den amerikanischen Elchen bereits das Leben schwer machen. Dank eines Jagdverbots in Polen wächst die Zahl der Elche jedoch beständig. So könnten Elche mehr und mehr auch in Deutschland heimisch werden.

So setzt sich der WWF für den Elch ein

  • Mockup Augmented Reality Modelle © Demodern Heimische Wildtiere per Augmented Reality erleben

    Holen Sie sich Luchs, Wolf, Wisent und Elch in Ihr Wohnzimmer. Zurück zur Übersicht

  • Elchsichtungen sind in Deutschland eine Seltenheit. © Michael Gandl Elche

    Erfahren Sie mehr über unsere Elch-Projekte, Projektregionen, Wissenswertes rund um den Elch und vieles mehr! Mehr erfahren