Unsere politischen Forderungen zur Bundestagswahl 2017: Neuausrichtung unserer Landwirtschaft, Ausstieg aus der Kohleverstromung, ernsthafter Meeresschutz und verpflichtende Transparenzrichtlinien für Finanzmärkte, um Klima- und Umweltrisiken sichtbar zu machen.

Wenn es um Nachhaltigkeit geht, sind die großen Fragen unserer Zeit dieselben wie vor zehn oder zwanzig Jahren. Wie können wir unsere Gesellschaft und uns selbst so verändern, dass wir sozial gerecht und ökologisch nachhaltig dauerhaft (über-)leben können? Und wie können wir für uns und unsere Kinder die Arten- und Pflanzenvielfalt unserer Erde bewahren – die durch unseren Lebensstil so bedroht wird?

Die internationale Gemeinschaft hat 2015 Antworten auf diese Fragen mit der Verabschiedung des Pariser UN-Klimaschutzabkommens und der UN-Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung gegeben. Die beiden UN-Abkommen bedeuten einen grundlegenden Paradigmenwechsel in der Entwicklungs- und Umweltschutzpolitik. In beiden Abkommen verpflichten sich Deutschland und alle Mitglieder der Vereinten Nationen zu substanziellen Mehranstrengungen beim Klima-, Umwelt- und Ressourcenschutz.

Deutschland war bei den Verhandlungen einer der stärksten Befürworter für diese historischen Vereinbarungen. Nun sind alle Staaten der Welt in der Verantwortung die internationalen Abkommen  national mit konkreten Maßnahmen umzusetzen. Angesichts der drängenden ökologischen Probleme sollten sich die Inhalte dieser beiden UN-Abkommen in den Programmen aller Parteien zur Bundestagswahl widerspiegeln.

Der WWF will mit seinen Forderungen zur Bundestagswahl 2017 konstruktive Wege aufzeigen, wie wir uns zu einer ökologisch nachhaltigen und sozial gerechten Gesellschaft wandeln können, um unsere Natur dauerhaft zu schützen.

Das sind unsere Hauptforderungen

Kohlefabrik hinter Wohngebiet © Andrew Kerr / WWF
Kohleausstieg bis 2035 umsetzen
Die Erderwärmung muss deutlich unter 2 Grad gehalten werden.
Mehr erfahren
Ein Traktor besprüht ein Feld mit Pestiziden © Michel Gunther / WWF
Gesunde Landwirtschaft
Ein Neustart für unserere Landwirtschaftspolitik muss her.
Mehr erfahren
Biene als Teil des Insektschutzprogrammes © Ola Jennersten / WWF-Sweden
Zuhause und weltweit das Aussterben stoppen
Artenschutz ist das Kernthema des WWF.
Mehr erfahren
Fischschwarm © Michel Gunther / WWF
Lebendige Meere erhalten
Gegen die Vermüllung, Überfischung und Übernutzung der Meere.
Mehr erfahren
Geschäftshaus © bluejayphoto / iStock / GettyImages Plus
Transparente Finanzmärkte
Jeder wirtschaftliche Modernisierungsprozess braucht Investitionen.
Mehr erfahren
Lobéké: Verantwortung für ein Naturwunder © Jaap van der Waarde / WWF-Netherlands
Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsagenda
Die "UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung" ist der Weltzukunftsvertrag.
Mehr erfahren