Den Jahreswechsel zu feiern, ist in vielen Teilen der Welt eine jahrtausendealte Tradition. Trotzdem kann man sich vom ein oder anderen Brauch getrost verabschieden und neue, nachhaltige Silvesterrituale entwickeln!

Silvester ohne Böllerei: Alternativen zum Feuerwerk

Auch in diesem Jahr macht es uns die Politik leicht: Feuerwerk ist untersagt beim Jahreswechsel 2021/22. So stellt sich die Frage nach der beliebten, aber massiv umweltschädlichen Aktivität gar nicht! Zwar erlaubt, aber dennoch nicht besonders nachhaltig, sind Wunderkerzen. Die verwendeten Materialien und die Arbeitsbedingungen der Hersteller:innen lassen sich mit einem umweltbewussten Silvesterabend nicht vereinbaren. Generell ist es natürlich in jedem Jahr sinnvoller, das Geld zu spenden, anstatt für Böller auszugeben. Zum Beispiel mit einer eigenen Spendenaktion auf unserer Spendenplattform Action Panda.

Mit selbstgemachten Fackeln das neue Jahr begrüßen © iStock GettyImages
Mit selbstgemachten Fackeln das neue Jahr begrüßen © iStock GettyImages

Aber auch ohne Böller und Raketen zu zünden, kann man das alte Jahr mit Feuer, Licht und Lärm verabschieden und damit nach alter Tradition die bösen Geister vertreiben. Eine Feuertonne im Garten, ein sogenanntes Schwedenfeuer oder selbstgemachte Fackeln sorgen für feierliche Stimmung. Fackeln lassen sich aus Tannenzapfen, Klopapierrollen oder Stoffresten ganz leicht selbst herstellen – so lässt sich Upcycling mit einer schönen gemeinsamen Beschäftigung verbinden. Kinder haben auch Freude daran, Laternen oder Taschenlampen zu schwenken. Und mit Töpfen und Kochlöffeln oder mit selbst gebastelten Rasseln lässt sich ordentlich Lärm machen. Wer laut auf zwei Fingern pfeifen kann, kann sogar die Geräusche in den Himmel zischender Raketen imitieren.

Silvester ohne Bleigießen: Alternativen fürs Neujahrsorakel

Dieser Tipp ist nicht mehr neu, aber möglicherweise noch nicht in allen deutschen Haushalten angekommen: Blei ist ein giftiges Schwermetall und Bleigießen-Sets seit 2018 in Deutschland verboten. Eine schöne und nachhaltige Alternative ist Wachsgießen. Die Wachsrohlinge für das Orakel lassen sich ganz einfach selbst herstellen, indem man Kerzenreste zum Beispiel vom Weihnachtsbaum in einem Wasserbad schmilzt und in eine Eiswürfelform oder in den leer gefutterten Adventskalender füllt. Am Silvesterabend schmilzt man das Wachs auf einem Löffel über einer Kerze, so wie man es vom Bleigießen kennt, und kippt das Wachs dann mit Schwung in einen Topf mit kaltem Wasser.

Alternativ können Sie Traditionen anderer Kulturen ausprobieren. Wie wäre es mit Kaffeesatzlesen, Tarotkarten-Legen oder einem tschechischen Apfelorakel, bei dem aus dem Kerngehäuse eines Apfels die Zukunft gelesen wird?

Silvesterparty ohne Plastik: Nachhaltige Deko und Spiele aus aller Welt

Knallbonbon als Silvesterkracher © DaisyDaisy / iStock / GettyImages
Knallbonbon als Silvesterkracher © DaisyDaisy / iStock / GettyImages

Knallbonbons lassen sich aus Zeitungspapier, einer Klopapierrolle und kleinen Überraschungen ganz leicht selbst machen. Wem das nicht laut genug knallt, der kann Wünsche auf Butterbrottüten schreiben, diese aufblasen und sie lautstark platzen lassen. 

Wimpelketten kann man im Handumdrehen aus Stoffresten und einer Schnur selbst machen. Und wer auf Konfetti steht: Entweder den Papiermülleimer räubern und mit dem Locher losstanzen (eine wunderbare Beschäftigung für Kinder), oder buntes Herbstlaub sammeln, pressen, trocknen und daraus ökologisch absolut unbedenkliches Konfetti stanzen. 

Schöne Bräuche für die Silvesterparty finden sich auch in anderen Ländern. In Spanien essen die Menschen um Mitternacht mit jedem Glockenschlag eine Weintraube – wer das schafft, hat im neuen Jahr viel Glück. In Italien und Spanien trägt man rote Unterwäsche, da diese Glück in der Liebe bringen soll. Und in vielen Ländern isst man zu Silvester ein Gericht mit Linsen, da diese wie Münzen aussehen und im neuen Jahr Wohlstand bescheren sollen.

Silvester auf Entfernung

Über Silvester nach Paris zum Eiffelturm fliegen oder mit dem Auto nach Berlin zum Brandenburger Tor fahren? Was auch jenseits von Covid-19 ein Umweltkiller war, ist jetzt erst recht Tabu. Auch das zweite Corona-Silvester werden wir wohl nicht mit großen Partys feiern. Trotzdem können wir mit unseren Lieben verbunden bleiben – und das sogar rund um den Globus! Über ein Videokonferenztool können Sie mit Ihren Lieben zum Beispiel gemeinsam Musikhören und tanzen, Spiele spielen oder sich gegenseitig mit einem Silvesterorakel (siehe oben) die Zukunft vorhersagen.

Der WWF bietet übrigens hübsche Video-Hintergründe für alle Unterstützer:innen an!

Besser trinken an Silvester: Lieber mit echten Korken knallen

Echter Kork ist nachhaltiger als Plastik © GettyImages
Echter Kork ist nachhaltiger als Plastik © GettyImages

Achten Sie beim Kauf von Wein und Sekt nicht nur auf biologischen Anbau, sondern im Idealfall auch darauf, dass echter Kork anstatt eines Plastikkorkens oder Drehverschlusses verwendet wurde. Sie haben richtig gelesen! Die Korkverschlüsse stammen nämlich aus Korkeichenwäldern im Mittelmeerraum, die Heimat für eine reiche Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten sind, einschließlich bedrohter Tierarten wie der weltweit seltensten Großkatze, dem Iberischen Luchs, dem Iberischen Königsadler in Spanien und Portugal und dem Berberwild in Tunesien. Wird kein Kork mehr benötigt, verlieren die Wälder ihren ökonomischen Nutzen und werden früher oder später verschwinden.

Besser essen zum Jahreswechsel: Ideen für ein nachhaltiges Silvestermenü

Zum Jahreswechsel fassen wir traditionell gute Vorsätze, die allerdings oft allzu schnell wieder in Vergessenheit geraten. Falls Sie sich vornehmen möchten, im neuen Jahr weniger und dafür ganz bewusst Fleisch zu essen, um damit das Klima zu schützen, dann beginnen Sie doch direkt an Silvester! Sowohl das traditionelle Raclette als auch Fondue sind vegetarisch oder sogar vegan super lecker und genauso abwechslungsreich. Lassen Sie sich auch gerne von den Besseresser:innen-Menüs inspirieren. Und falls von den Weihnachtstagen noch einiges übrig sein sollte, gibt es tolle Ideen für das Beste vom Reste. Wie wäre es zum Beispiel mit Quiche, Chutney oder einem leckeren Nachtisch?

Gemeinsames Essen © Getty Images
Gemeinsames Essen © Getty Images

Wenn es zum Jahreswechsel doch Fleisch sein soll, dann achten Sie darauf, dass es aus artgerechter Haltung und im Idealfall vom Bauern aus der Region stammt. Eine gute Alternative, von vielen als “das bessere bio” bezeichnet, ist Wild direkt vom Jäger.

Was viele nicht wissen: Der Silvesterkarpfen ist der einzige Speisefisch, der quasi bedenkenlos verzehrt werden kann. Auch Fische aus regionalen Seen und Teichwirtschaften sind eine gute Wahl. Wenn es ein anderer Fisch sein soll, achten Sie auf Produkte mit dem MSC-Zertifikat.

So oder so ein guter Rutsch

Eine schöne Party lässt sich das ganze Jahr feiern! Niemand zwingt Sie, an Silvester nach dem obligatorischen „Dinner for One” noch stundenlang wach zu bleiben. Vor Mitternacht ins Bett und dann ausgeschlafen ins neue Jahr starten, ist auch eine Möglichkeit, die mittlerweile viele für sich entdeckt haben.

Silvester 2022 © Ulza / iStock / GettyImages
Alles Gute! © Ulza / iStock / GettyImages

Schnappen Sie sich ihre:n Liebste:n, ihr Haustier oder ein gutes Buch und genießen Sie die Ruhe, die Ihnen Silvester 2021/22 dank Feuerwerksverbot beschert.

Oder sorgen Sie zusammen mit Ihren Freund:innen, Nachbar:innen, Verwandten und Kindern für einen fulminanten Start ins neue Jahr, lassen Sie es rasseln und umweltfreundlich knallen.

Wie auch immer Sie Silvester verbringen, der WWF wünscht Ihnen einen wunderbaren Jahreswechsel und allen ein richtig gutes Jahr 2022! Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung im vergangenen Jahr.

Weitere Tipps für einen nachhaltigen Jahreswechsel

  • Grillgemüse © Stefanie Willhelm Faire Silvester-Festtafel

    Sie möchten nicht nur durch Spenden helfen, sondern Ihr Silvester-Dinner mit fairen Produkten bestücken? Dann lassen Sie sich doch von unseren Rezepten inspirieren. Weiterlesen ...

  • Gemeinsam kochen © letterberry / iStock / GettyImages Energie sparen in der Küche

    Was ein passender Topfdeckel und die richtige Lagerung von Lebensmitteln mit der Umwelt zu tun haben, erfahren Sie hier. Weiterlesen ...