Content Section

WERDEN SIE REGENWALDSCHÜTZER

Juruena Nationalpark © Adriano Gambarini / WWF
Juruena Nationalpark © Adriano Gambarini / WWF

Retten Sie mit uns die Amazonas-Regenwälder Brasiliens

Mit Ihrer Spende von 72€ können Sie dazu beitragen, dass 36 Hektar Amazonas-Regenwald in Brasilien langfristig erhalten bleiben.

© WWF
© WWF

Wählen Sie jetzt symbolisch eine Fläche Regenwald auf der Karte für Ihre Spende aus

Mit einem Klick auf die Karte des Juruena-Projektgebietes wählen Sie das Gebiet, das Sie schützen möchten. Jedes Quadrat steht für 36 Hektar Regenwald, den wir mit Ihrer Hilfe schützen. Natürlich können Sie auch weitere Felder hinzufügen.

São Tome Fluss © WWF / A. Gambarini
São Tome Fluss © WWF / A. Gambarini

Als Dankeschön erhalten Sie Ihr persönliches Regenwaldschützer-Zertifikat

Übrigens auch eine wunderbare Geschenkidee, mit der Sie Ihren Liebsten und den Regenwaldbewohnern im Juruena-Nationalpark gleichermaßen eine Freude bereiten!

36 ###UNITLONG###

Hilfe für den brasilianischen Amazonas-Regenwald

Lage Schutzgebietsmosaik und Juruena Nationalpark © WWF
Lage Schutzgebietsmosaik und Juruena Nationalpark © WWFLupe

Im Amazonas-Gebiet stehen 40 Prozent der weltweit verbliebenen Regenwälder. Diese sind nicht nur für das globale Klima wichtig, sondern auch für eine unvorstellbare Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten. Nicht zuletzt leben hier etwa zwei Drittel der weltweit in Isolation lebenden indigenen Völker.

 

Die größte Entwaldungsfront der Erde rückt näher. Sieben Wasserkraftwerke mit bis zu 16 Gigawatt Kapazität sollen im Süden des Amazonas-Regenwaldes entstehen. Das entspricht der Strommenge von über zehn Atomkraftreaktoren. Schutzgebiete und indigene Territorien sind von diesen Plänen direkt betroffen.


Der WWF will diese dramatische Entwicklung stoppen. Neben dem ausgewiesenen Juruena-Nationalpark mit einer Größe vergleichbar mit dem Bundesland Rheinlad-Pfalz gehören mittlerweile 39 Schutzgebiete zum Projektgebiet. Zusammen bilden sie das sieben Millionen Hektar große Schutzgebietsmosaik Amazonia Meridional, das mit Hilfe des WWF entstanden ist. Maßnahmen für 2014 sind die Einbeziehung von indigenen Territorien, die Stärkung der Parkverwaltung sowie eine nachhaltige Wasserkraftentwicklung.