WWF Deutschland

https://www.wwf.de/


Content Section

Stand: 09.07.2018

Big Jump – Wasserspaß für die Natur

So wie hier am Lech in Bayern sprangen in ganz Europa am 8. Juli Menschen in Flüsse und Seen. Mit diesem "Big Jump" macht der WWF auf den Wert unserer Gewässer aufmerksam. © Fuhrmann / WWF
Menschen springen in einen Fluss im Rahmen des Big Jumps 2018 © Fuhrmann / WWF

Tausende Menschen, 160 Veranstaltungen, 18 Länder. Das ist die Bilanz des diesjährigen "Big Jumps", bei dem am Sonntag in ganz Europa Menschen ihrer Liebe für unsere Flüsse, Bäche und Seen gezeigt haben. Der WWF war an Ammer, Isar und Lech mit gleich drei Big-Jump-Veranstaltungen dabei. Die unterhaltsamen Aktionen des Big Jumps senden dabei die ernsthafte Botschaft an die Politik, den europäischen Wasserschutz zu stärken und unsere Gewässer zu erhalten.
 
Alleine in Deutschland sind knapp 92 Prozent der Oberflächengewässer derzeit in keinem guten ökologischen Zustand. Diese katastrophalen Zahl zeigt: Deutschland muss den Gewässerschutz endlich ernst nehmen und die geltenden Wasserschutzgesetze konsequent umsetzen. Absurderweise gibt es in Brüssel und bei vielen EU-Mitgliedstaaten aktuell Bemühungen, den Wasserschutz abzuschwächen.
 
Streberwissen: Der "Big Jump" wurde 2002 vom European Rivers Network ins Leben gerufen, mit dem Ziel, die Menschen an den Wert der europäischen Flüsse, Seen und Feuchtgebiete zu erinnern. Der Big Jump will die Menschen anregen, sich für den Wasserschutz einzusetzen und für ihren Erhalt stark zu machen. Seit 2002 haben sich etwa 200.000 Menschen bei mehr als 2000 Veranstaltungen an der Aktion beteiligt.

WEITERE BILDER

   
Klimakrise
stoppen
Klimakrise
stoppen