Content Section

Erderhitzung in der Arktis

Der Klimawandel schmilzt den Permafrostboden und macht es den Menschen immer einfacher, sich in der Arktis auszubreiten. Abbrechende Steilufer legen die Stoßzähne der Mammuts frei. Bisher waren sie im Permafrostboden unerreichbar. Die Begehrlichkeiten nach Bodenschätzen und die Ausbeutung der Natur haben bereits jetzt enorme Ausmaße angenommen und bedrohen den Lebensraum des Eisbären.

 

Der WWF setzt sich für die einzige Lösung ein, die dieser einzigartigen Natur eine Chance zum Überleben gibt: Schutzgebiete! Sie können den Klimawandel nicht aufhalten, aber sie geben der Natur ein Rückzugsgebiet, in dem Tiere wie der Eisbär überhaupt die Möglichkeit erhalten, sich der Erderhitzung zu stellen.

 

Wenn wir dem Eisbären helfen wollen sich anzupassen, müssen wir seinen immer kleiner werdenden Lebensraum schützen.

Was wir tun

Vor Ort arbeiten wir mit Klimaexperten und  Polarbiologen zusammen. Komplexe Klimamodelle und hoch entwickelte Technologien wie DNA-Analysen und Satelliten-Halsbänder liefern uns wichtige Informationen darüber, wo wir die Schutzgebiete ausweisen müssen.


Das haben wir vor: Der Aufbau eines riesigen Netzwerkes von Schutzgebieten in der gesamten russischen Arktis. In den kommenden Jahren sollen mindestens 6 Millionen Hektar neu unter Schutz gestellt werden! Es geht dabei um die Bewahrung des Ökosystems Arktis – Lebensraum für den Eisbären und Heimat einzigartiger und höchst angepasster Tier- und Pflanzenarten.

Der Eisbär braucht das Eis. Und Ihre Hilfe!

Eisberg © Michael Poliza / WWF

Mit 60 € helfen Sie dem WWF, politischen Druck aufzubauen. Damit das Pariser Klimaabkommen weltweit eingehalten wird.

Eisbär © Michael Poliza / WWF

Mit 100 € unterstützen Sie uns dabei, mit Hilfe der neuesten DNA-Technologie mehr über die bedrohten Eisbären zu erfahren.

Ranger © Magnus Andersen / Norwegian Polar Institute / WWF-Canon

Mit 150 € statten Sie unsere WWF-Ranger mit einem GPS-Navigator aus, um wertvolle Daten über Eisbären zu sammeln.

Initiative Transparente Zivilgesellschaft
Das Fundraising des WWF ist vom TÜV zertifiziert

Hinweis: Überschüssige Spendenerträge werden in anderen dringenden WWF-Projekten eingesetzt.