Wenn der Amazonaswald stirbt, stirbt nicht nur alles Leben in ihm. Die Folgen werden wir alle zu spüren bekommen. Schreiten wir ein! Helfen Sie mit Ihrer Spende.

#ActforAmazonia: Der Amazonas brennt

Amazonas in Flammen © Day´s Edge Productions / WWF-US
Amazonas in Flammen © Day´s Edge Productions / WWF-US

Zur Zeit toben verheerende Waldbrände im Amazonasgebiet. Über 78.000 Feuer wurden bisher gezählt, das sind 85 Prozent mehr als im gesamten Vorjahr. Die Feuer haben zwei Ursachen: Zum einen werden sie bewusst gelegt, um damit Platz für weitere Weideflächen für Rinder und zum Sojaanbau zu bekommen. Und aufgrund der extremen Trockenheit kann sich das Feuer in diesem Jahr besonders schnell ausbreiten. Eine Folge der immer schnelleren Abholzung! Pro Minute werden drei Fußballfelder abgeholzt. Aktuelle Berechnungen gehen davon aus, dass seit 40 Jahren 20 Prozent des Regenwaldes verschwunden sind.

Eine fatale Entwicklung! Denn der Regenwald hat eine fantastische Fähigkeit: Er kann riesige Mengen des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) aufnehmen und den enthaltenen Kohlenstoff (C) in seinen Pflanzen und im Boden speichern. Bei diesem Prozess wird so viel Kohlenstoff gespeichert, wie in rund zehn Jahren auf der ganzen Erde freigesetzt wird! Der Regenwald senkt also den Anteil von Treibhausgasen in der Atmosphäre. Doch die Zerstörung des Regenwaldes beeinflusst nicht nur das Klima in Südamerika, sondern auf der ganzen Welt.

Die meisten Flächen, auf denen Regenwald geschädigt oder gerodet wurde, können innerhalb von nur fünfzehn Jahren wieder ein geschlossenes Blätterdach entwickeln. So ist der Wald wieder vor Austrocknung und Bränden geschützt und ist Schutzraum für die hier lebenden Arten. Setzen wir uns jetzt für den Schutz des Regenwaldes ein. Erhalten wir seine Artenvielfalt und leisten einen wichtigen Beitrag gegen die Erderhitzung!

Dafür setzen wir uns ein, um den Amazonas auch langfristig zu schützen:

  • Wir üben Druck auf die Bundesregierung und die EU aus, um das Freihandelsabkommen Mercosur zwischen der EU und Südamerika nachzuverhandeln.
  • Wir wollen keine Agrarprodukte aus illegal gefälltem Regenwald. Dafür müssen wir Druck auf deutsche Unternehmen ausüben. Sie müssen die Lieferketten überprüfen und ihrer Verantwortung für die Menschen in Südamerika und der Natur gerecht werden.
  • In Brasilien und den anderen Amazonas-Anrainerstaaten wie Bolivien und Kolumbien setzen wir uns dafür ein, dass Schutzgebiete und indigene Territorien weiterhin bestehen bleiben.
  • Wir machen uns dafür stark, dass entwaldungsfreie Lieferketten umgesetzt und eingehalten werden.
  • Wir fordern, dass keine umweltrelevanten Gesetze abgeschwächt werden.

Retten Sie den Amazonas

Der Amazonas-Regenwald beschützt zahlreiche Arten und auch unser Leben. Schützen wir ihn!

Loading …
Zertifizierung TÜV und Transparente Zivilgesellschaft

Datenschutz

Ihre Daten sind bei uns in sicheren Händen. Sie werden ausschließlich verschlüsselt übertragen (SSL, 256 bit), sodass ein Maximum an Sicherheit gewährleistet ist. Erfahren Sie mehr

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie den WWF-Infoservice

Hinweis: Überschüssige Spendenerträge werden in anderen dringenden WWF-Projekten eingesetzt.