Weltweit wird mehr als ein Drittel der Landfläche landwirtschaftlich genutzt. In Deutschland ist es sogar die Hälfte der gesamten Landesfläche – mit großen Konsequenzen für Natur, Klima und Umwelt.

Während in Brasilien und Indonesien Regenwälder der landwirtschaftlichen Nutzfläche weichen müssen, hat Deutschland hingegen mit den Umweltauswirkungen der zunehmenden Intensivierung der Landwirtschaft hier vor Ort zu kämpfen. In weiten Teilen des Landes sind die negativen Auswirkungen der intensiven Landwirtschaft auf Böden, Gewässer, Klima und Artenvielfalt enorm. Gleichzeitig leiden Bäuerinnen und Bauern weltweit unter der voranschreitenden Klimakrise und damit einhergehenden Dürreperioden, steigenden Temperaturen und Starkregenereignissen.

Der WWF engagiert sich für nachhaltige Formen der Landwirtschaft weltweit

Abgeholzter Regenwald © Sonja Ritter / WWF Germany
Abgeholzter Regenwald © Sonja Ritter / WWF Germany

Daher setzt sich der WWF hierzulande und in vielen Regionen der Welt für eine nachhaltige Form der Landwirtschaft ein. Eine Landwirtschaft, die nicht zu Lasten wertvoller Ökosysteme wie Wäldern, Feuchtgebiete, Savannen und Grasland geht, die Lebensräume für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten bieten. Wesentlich dabei ist die Vielfalt im Anbau in Kombination mit ressourcenschonenden Anbaumethoden. Ziel ist es einerseits, die Erträge nachhaltig zu erhöhen und zum anderen, die Bodenfruchtbarkeit zu erhalten und zu fördern, Bodenerosion zu vermeiden, einen nachhaltigen Umgang mit lokalen Wasserressourcen zu gewährleisten und die Vielfalt der wildlebenden Tier- und Pflanzenarten in landwirtschaftlich geprägten Lebensräumen wieder zu erhöhen. Gleichzeitig sollten die Anbausysteme widerstandsfähig gegenüber externen Faktoren wie der Klimakrise sein, und faire Preise für die Bäuerinnen und Bauern garantieren.

Landwirtschaftliche Projekte des WWF machen es vor

Die Landwirtschaftsprojekte des WWF zeigen, wie sich der Erhalt von Ökosystemen und wichtigen Lebensräumen und der einzigartigen Artenvielfalt mit der nachhaltigen Bewirtschaftung durch agrarökologische Ansätze vereinen lassen.

Rapsfeld in der Schweiz © Stéfane Mauris / WWF
Deutsche und europäische Agrarpolitik
Die deutsche Landwirtschaft ist in einer wirtschaftlichen und ökologischen Krise.
Mehr erfahren
Braunkehlchen © Ola Jennersten / WWF Schweden
Landwirtschaft für Artenvielfalt
Ein neues Naturschutzmodul für ökologisch bewirtschaftete Betriebe zur Förderung der Arten
Mehr erfahren
Hügellandschaft Batang Ai © Hari Arti Khalsa / WWF
Green Economy im Herzen Borneos
Die Wälder der Insel Borneo gehören zu den artenreichsten dieses Planeten.
Mehr erfahren
Der atlantische Regenwald © Pedro Ferreira
Mate-Tee aus dem atlantischen Regenwald
Eine naturnahe Art der Landwirtschaft, die an die Folgen des Klimawandels angepasst ist.
Mehr erfahren
Orinoco Fluss © Day's Edge Productions
Nachhaltige Landnutzung am Orinoco
Der WWF entwickelt mit lokalen Stakeholdern Methoden für eine nachhaltige Landnutzung.
Mehr erfahren