Auf Spurenwanderung die Welt der Wildtiere hautnah erleben

Am Rande Berlins gehen wir gemeinsam mit unserer Fährtenexpertin Stefanie Argow auf Spurensuche. Wir entdecken Spuren und Zeichen, die Rückschlüsse auf die Artenvielfalt unseres Zielgebiets ermöglichen. Entschlüsseln wir sie richtig, ermöglichen sie uns tief in die Welt der Wildtiere einzutauchen.

In der Nacht läuft ein Steinmarder über eine Sandfläche, ein Reh hinterlässt in den frühen Morgenstunden Spuren an einem kleinen Bäumchen an der Feldkante. Geschichten, die wir sehen können, wenn wir wissen, wonach wir Ausschau halten müssen.

Unsere Tour beginnt am frühen Vormittag in der Nähe von Potsdam am Güterfelder Haussee. Nach einer Einführung in das Thema Fährtenlesen, wandern wir für ca. sechs Stunden durch verschiedene Lebensräume. Dabei besprechen wir alle Funde und Fährten, über die wir auf unserem Weg stolpern: Eine Feder auf dem Boden verrät uns das Vorkommen einer bestimmten Vogelart, eine Wildschweinfährte erzählt uns, was die Rotte in der Nacht so getrieben hat. Jede Menge Rätsel gilt es bei dieser spannenden Wanderung rund um Berlin zu lösen.

Wissensvermittlung auf der Spurentour:

Was ist Spurenlesen? Was alles sind Spuren und Zeichen von Wildtieren?

  • Einführung worauf man bei einem Fußabdruck alles achten kann: Wie unterscheiden sich Hufe von Pfoten? Anzahl der Zehen und vieles mehr.
  • Einführung in die Interpretation von Gangarten
  • Welche Tierarten leben rund um den Haussee, welche auf der Sandfläche?
  • Wie leben die einzelnen Tierarten?
  • Welchen Einfluss haben die verschiedenen Lebensräume auf die Artenvielfalt?
  • Menschen und Wildtiere – wie nah kommen sich Mensch und Tier?

Organisatorisches für die Spurentour:

  • Treffpunkt ist der Parkplatz am Nordzipfel des Güterfelder Haussees an der Potsdamer Straße westlich von Güterfelde. 
  • GPS-Koordinate: 52.369185, 13.184001
  • Die Tour endet wieder am Startpunkt.
  • Unsere Touren beginnen um 10:00 Uhr morgens und haben eine Dauer von ca. sechs Stunden.
  • Kosten pro Person 43 Euro (inkl. MwSt.)
  • Teilnehmerzahl 6 bis maximal 12 Personen (Mindestalter 13 Jahre)
  • Bitte bringen Sie folgendes mit:
    • Stift und Papier
    • Zollstock oder Maßband
    • Wetterfeste Kleidung (wir stehen auch mal länger an einer spannenden Spur)
    • Verpflegung für den Tag
    • evtl. Fotoapparat zum Festhalten der gefundenen Zeichen und Spuren
    • und alles was Sie draußen gerne dabei haben (z.B. ein Fernglas).

Bitte beachten Sie, dass wir uns auf Grund der aktuellen Covid-19 Situation vorbehalten müssen, aus Sicherheitsgründen oder auf Grund rechtlicher Rahmenbedingungen, die Exkursionen auch noch kurzfristig abzusagen. In einem solchen Falle werden Sie schnellstmöglich informiert. Die bereits entrichtete Teilnahmegebühr wird vom jeweiligen Vertragspartner erstattet. Bitte treten Sie hierzu mit dem WWF Erlebnistouren-Kooperationspartner in Kontakt, bei dem Sie eine entsprechende Gebühr entrichtet haben.

Bei allen Touren kooperiert der WWF mit örtlichen Partnern oder Reiseveranstaltern, welche ausschließlich Vertragspartner werden.

Weitere Erlebnistouren

  • WWF-Naturerlebnisse: Wandern im Schwarzwald © Sebastian Kautz Urwälder der Zukunft (Schwarzwald)

    Der Wildnis auf der Spur: Wildnis verbinden wir mit wilden Tieren in unzugänglichem Terrain. Und immer sehr fern. Doch – Überraschung! – es gibt sie auch bei uns. Weiterlesen...

  • WWF-Naturerlebnisse: Kanutour am Altrhein © Black Forest Collective Im Reich von Reihern und Eisvögeln (Kanu-Tour: Altrhein)

    Eine Kanutour auf dem Altrhein - abseits von Massentourismus und Binnenschifffahrt erkunden wir gemeinsam ein durch den Menschen geprägtes Ökosystem. Weiterlesen...

  • WWF-Erlebnistouren © WWF WWF Erlebnistouren

    Lernen Sie mit „WWF Erlebnistouren“ unsere Projektgebiete in Deutschland hautnah kennen und erfahren Sie, wofür wir kämpfen. Weiterlesen ...