Tauchen Sie gemeinsam mit der Wildnispädagogin Anne Wiebelitz einen Tag lang ein in den Lebensraum des uns faszinierenden Beutegreifers Wolf und entdecken Sie unter professioneller Begleitung den Wald „Dresdner Heide“. Denn, neben Rotfuchs, Wildschwein, Schwarzspecht und Sperlingskauz ist hier seit 2019 auch ein Wolfsrudel nachgewiesen.

Aber was heißt überhaupt nachgewiesen? Wie entdeckt man die Rückkehr von Wildtieren in die Region und was bedeutet dies für das hiesige Umfeld? Während der ca. zehn Kilometer langen Tour gibt es genügend Gelegenheit, über solche Fragen ins Gespräch zu kommen.

Augen, Ohren und Nasenflügel auf: Ganz praktisch erweitern Sie an diesem Tag Ihre Wahrnehmung für die Tiere im Wald und bekommen erste Einblicke in das Fährtenlesen. Wir sind in einem besonders schönen Teil der Dresdner Heide, zwischen Bach, Wald und Wiesen im Lebensraum der Wölfe unterwegs. Wir zeigen Ihnen während des Tages auch, wie Fotofallen im Monitoring von Wildtieren eingesetzt werden und was man bei ihrem Aufbau beachten muss.

Nicht zuletzt beschäftigen wir uns auf der Tour mit der Frage, was den Wolf zu einem solchen Mythos macht. Und wie wir den Wolf als das sehen können, was er ist: ein Teil unserer Natur.

Wissensvermittlung auf der Tour

  • Wie setzt sich der WWF in Deutschland für den Artenschutz ein?
  • Welche Arbeit leistet der WWF in Deutschland zum Schutz von den großen Beutegreifern Wolf und Luchs?
  • Wolfsrudel in der Dresdner Heide – Wissenswertes rund um den Wolf so nah an der Stadt
  • Wie verhalte ich mich im Wolfsgebiet und was kann ich zum Schutz vom Wolf tun?
  • Monitoring mit Fotofallen – wie funktioniert das?

Organisatorisches

  • Die Veranstaltung ist für Erwachsene konzipiert, aber auch für Familien mit Kindern geeignet (die eine Wanderung von ca. zehn Kilometern mitmachen)
  • Die Veranstaltung startet jeweils um 10.00 Uhr und dauert fünf bis sechs Stunden
  • Treffpunkt: vor dem Bahnhofsgebäude Dresden-Klotzsche
  • Verpflegung bitte selbst mitbringen
  • Kosten: 43 Euro pro Person, Kinder  (<13 Jahre) unter Begleitung eines Erwachsenen 10 Euro pro Person
  • Teilnehmerzahl: mind. sechs, maximal 14 Erwachsene (plus Kinder) und abhängig von COVID-19 Einschränkungen.

Geleitet wird die Tour von der Prozessbegleiterin und Wildnispädagogin Anne Wiebelitz (www.bewandert.eu). Sie war bei einem Monitoringprojekt zur Wiederansiedlung von Luchsen beteiligt und begleitet beruflich seit vielen Jahren Jugendliche und Erwachsene in die nahe und ferne Natur.

Termine 2021

  • 16.1.
  • 6.2.
  • 26.6.
  • 11.9.

Bitte beachten Sie, dass wir uns auf Grund der aktuellen Covid-19 Situation vorbehalten müssen, aus Sicherheitsgründen oder auf Grund rechtlicher Rahmenbedingungen, die Exkursionen auch noch kurzfristig abzusagen. In einem solchen Falle werden Sie schnellstmöglich informiert. Die bereits entrichtete Teilnahmegebühr wird vom jeweiligen Vertragspartner erstattet. Bitte treten Sie hierzu mit dem WWF Erlebnistouren-Kooperationspartner in Kontakt, bei dem Sie eine entsprechende Gebühr entrichtet haben.

Bei allen Touren kooperiert der WWF mit örtlichen Partnern oder Reiseveranstaltern, welche ausschließlich Vertragspartner werden.

Weitere Erlebnistouren

  • Fuchs im Gras © Ralph Frank / WWF Tour: Berliner Artenvielfalt - Fuchs, Wildschwein & Co auf der Spur

    Am Rande Berlins gehen wir gemeinsam mit unserer Fährtenexpertin Stefanie Argow auf Spurensuche. Weiterlesen...

  • Tour Kanu © Julia Baer / WWF Im Reich von Reihern und Eisvögeln (Kanu-Tour: Altrhein)

    Eine Kanutour auf dem Altrhein - abseits von Massentourismus und Binnenschifffahrt erkunden wir gemeinsam ein durch den Menschen geprägtes Ökosystem. Weiterlesen...

  • WWF Erlebnistouren-Programm © GettyImages WWF Erlebnistouren-Programm

    Entdecken Sie hier, welche Orte und Themen wir gemeinsam mit Ihnen erleben wollen. Weiterlesen ...