Der Meeresspiegel steigt und macht vor dem Wattenmeer nicht halt. Seit 1900 ist der Pegel im Wattenmeer vor Schleswig-Holstein durchschnittlich um 1,6 mm pro Jahr gestiegen. Der WWF rechnet damit, dass sich dieser Trend durch den Klimawandel wesentlich beschleunigt. Die steigende See wird das als Nationalpark und Weltnaturerbe geschützte Wattenmeer vor gewaltige Probleme stellen.

In einer 2015 vorgelegten WWF-Studie werden 13 Fallbeispiele von Projekten aus den Niederlanden, England, den USA und anderen Ländern vorgestellt, aus denen sich Möglichkeiten zur Klimaanpassung durch „Wachsen mit dem Meer“ für das Wattenmeer ableiten lassen.

So können Sie helfen

  • Sanderling-Rastplatz im Wattenmeer © Hans-Ulrich Rösner / WWF Wattenmeer

    Übersicht über die Themenseiten zur Arbeit des WWF im Wattenmeer: Über die Natur, zu den Bedrohungen, zur Klimaanpassung, und zu Tourismus und Bildung. Weiterlesen ...

  • Priel-Abbruchkante mit Halligschichtung auf Hallig Hooge © Hans-Ulrich Rösner / WWF Klimaschutz und -anpassung

    as Wattenmeer ist durch den Klimawandel und den damit verbundenen Meeresspiegelanstieg massiv bedroht. Weiterlesen ...

  • Wattfläche, Sandbänke und Salzwiese © Hans-Ulrich Rösner / WWF Strategie für das Wattenmeer 2100

    Der Klimawandel kann zu einer Zerstörung des Nationalparks und Weltnaturerbes Wattenmeer führen, wenn wir diese Entwicklung nicht aufhalten. Weiterlesen ...

  • Salzwiese bei Westerhever © Hans-Ulrich Rösner / WWF Pilotprojekt zur Klimaanpassung

    „PiKKoWatt“, ein gemeinsames Projekt vom WWF und Partnern aus der Region, bringt Pilotmaßnahmen zum „Wachsen mit dem Meer“ auf den Weg. Weiterlesen ...