In Deutschland leben die meisten Wölfe in der Lausitz, die sich vom Nord-Osten Sachsens bis nach Süd-Brandenburg erstreckt.

Verbreitungsgebiet der Wölfe in Deutschland © WWF
Verbreitungsgebiet der Wölfe in Deutschland © WWF

Von allen Säugetieren hatte der Wolf (Canis lupus) ursprünglich das weltweit größte Verbreitungsgebiet. Er besiedelte fast die gesamte Nordhemisphäre bis zum 15. Breitengrad in Nordamerika und nach Südindien. In weiten Teilen Mittel- und Westeuropas war der Wolf zwischenzeitlich beziehungsweise ist der Wolf ausgerottet.

In ganz Europa gibt es viele Unterpopulationen des Wolfes, die verschiedene Gefährdungsstufen haben und auf der „Roten Liste“ einsehbar sind: Die Baltikum-, Karpaten- und Dinariden-Balkan-Populationen sind heute „nicht gefährdet“, die Iberische und Karelien-Populationen „gering gefährdet“, die Italienische Population ist „ gering gefährdet“, die Skandinavische und Alpen-Populationen sind „gefährdet“ und die Sierra Morena- und Deutsch-/Westpolnische Populationen „gefährdet“.

Quelle: The IUCN Red List of Threatened Species 2018

Sie möchten die Arbeit des WWF für den Wolf und seine Rückkehr nach Deutschland unterstützen? Helfen Sie mit einer Spende oder werden Sie Wolfs-Pate!

  • Wolf © iStock Getty Images Wölfe

    Der Wolf, seit dem Mittelalter systematisch bejagt und in Deutschland im Jahr 1904 schließlich ausgerottet, kehrt wieder zurück. Weiterlesen ...