Aktionstage sind Tage, an denen Organisationen auf besondere Themen aufmerksam machen. Das Thema Luchs ist für den WWF besonders wichtig, weil es in Deutschland trotz intensiver Schutzbemühungen nur circa 130 erwachsene Tiere in unseren Wäldern gibt.

Warum brauchen wir einen Aktionstag für den Luchs?

Ob sich der Luchs langfristig wieder bei uns ansiedelt, hängt auch von der Akzeptanz von uns Menschen gegenüber den vorsichtigen Tieren ab. Mit dem Internationalen Tag des Luchses zeigt der WWF gemeinsam mit internationalen Partnern, warum die größte heimische Katze weiterhin streng geschützt werden muss, welche Projekte sich für den Schutz einsetzen, und wo die Tiere mittlerweile wieder heimisch sind.

Was macht der WWF am Tag des Luchses?

Luchs im Wald © Julius Kramer
Luchs im Wald © Julius Kramer

Der WWF Deutschland plant jedes Jahr zahlreiche Online- und Offline-Aktionen, um auf den Luchs aufmerksam zu machen. Vor Corona zählten dazu Ausstellungen, Vorträge, Infoveranstaltungen für Schulklassen, Führungen und Veranstaltungen für Familien. Dieses Jahr wird noch einmal verstärkt virtuell über den Luchs aufgeklärt – und nächstes Jahr hoffentlich wieder mit tollen Live-Events.

Aktuelle Aktionen:

 

Augmented Reality: Erleben Sie den Luchs in 3D

Zum Tag des Luchses wird es dieses Jahr für Smartphone-User:innen die Möglichkeit geben, einen Luchs von Angesicht zu Angesicht zu sehen. Wer die Seite wwf.de/luchstag besucht, kann einen virtuellen Luchs aufrufen und ihn in der direkten Umgebung anschauen. Da der Luchs sehr heimlich in deutschen Wäldern lebt, bekommt ihn kaum jemals jemand zu Gesicht. Mithilfe der Augmented Reality kann man ihn nun zumindest virtuell beobachten.

Vier Schritte, um den virtuellen Luchs in der Umgebung zu sehen:

  1. Den Button „In Umgebung ansehen“ klicken
  2. Handy auf den Boden halten, bis der Luchs erscheint
  3. Luchs positionieren (kleiner, größer, drehen)
  4. Ein Foto machen und mit Freund:innen teilen

Das macht der WWF zum Schutz der Luchse

Eurasischer Luchs © Ralph Frank / WWF
In Rheinland-Pfalz
Der Pfälzerwald bietet gute Voraussetzungen für Luchse, sich dauerhaft anzusiedeln.
Mehr erfahren
Luchs in Deutschland © Robert Günther / WWF
In Bayern
Zwischen 2019 und 2020 wurden 70 selbständige Luchse sowie 27 Jungtiere nachgewiesen.
Mehr erfahren
Eurasischer Luchs © Ralph Frank / WWF
In Baden-Württemberg
Der WWF unterstützt in Baden-Württemberg die Umweltbildungsarbeit zum Luchs.
Mehr erfahren
Eurasischer Luchs © Robert Günther / WWF
In Europa
In den Wäldern des Dreiländerecks Bayern, Tschechien & Österreich leben derzeit 50 Luchse.
Mehr erfahren

Unsere Luchs-Projekte werden seit Anfang 2021 von der Naturkosmetikmarke SANTE unterstützt. Dank der mehrjährigen Zusammenarbeit können wir den Luchsbestand in Deutschland und Europa langfristig schützen und unterstützen.

Seit wann gibt es den internationalen Tag des Luchses?

Logo Internationaler Luchstag

Der Tag des Luchses ist eine gemeinschaftliche Initiative des grenzübergreifenden Luchsprojektes 3Lynx und wurde 2018 vom WWF und seinen Projektpartnern ins Leben gerufen. In Deutschland, Tschechien, Österreich, Italien und Slowenien veranstalten die Projektpartner und einige Naturschutzorganisationen öffentliche Veranstaltungen und Aktionen zu dieser bedrohten Tierart. Jahr für Jahr sollen sich weitere Länder anschließen, um gemeinsam auf die streng geschützte, größte Katze in unseren Wäldern aufmerksam zu machen.

So helfen Sie den Luchsen

Highlights der vergangenen Luchstage

  • Casandra Steen © Robert Günther / WWF WWF Podcast mit Cassandra Steen und Luchsexperte Moritz Klose

    Cassandra Steen war in Folge 10 von ÜberLeben zu Gast. Im Gespräch mit dem Artenschützer Moritz Klose erklärt die Musikerin und WWF-Botschafterin wie sie auf den Luchs gekommen ist. Jetzt reinhören!

Aktuelles rund um den Luchs

  • Luchs Weibchen mit Nachwuchs © Staffan Widstrand / WWF Luchse – die Pinselohren kehren zurück

    In den vergangenen Jahrhunderten wurde der Eurasische Luchs (Lynx lynx) wegen seines begehrten Fells und als Räuber von Schafen, Ziegen und anderen Nutztieren und als Konkurrent für Jäger gnadenlos bejagt. Weiterlesen ...

  • Nachtjäger Luchs © Julius Kramer Blogbeitrag: Deutschland, Land der Luchse

    Sie jagen auf leisen Pfoten. Ihre Augen sind sechsmal lichtempfindlicher als unsere. Ihre Ohren sind sprichwörtlich fein, sie hören das feinste Rascheln, wenn sie nachts durch den Wald streifen. Weiterlesen ...