WWF Deutschland

https://www.wwf.de/


Content Section

Stand: 17.04.2019

Satt bekommen!

Thunfisch ist eine Leibspeise für Delfine. Konventionell werden für den Thunfischfang übliche Schleppnetze genutzt, in denen sich Meeressäuger wie Delfine verheddern und elendig ertrinken. Bei dem Netz auf diesem Foto handelt es sich um ein „Tonnarella“-Netz, in dessen Kammern sich zwar Thunfische verirren. Meeressäuger jedoch haben die Chance, zu entkommen. Unterwasserfotografin Isabella Maffei wurde Zeugin, dass es klappt. Vermutlich satt gefressen an den eingekesselten Fischen, verlassen diese zwei Delfine mühelos das Netz.

 

Streberwissen:

Beifang ist ein großes Problem der konventionellen Fischerei. Schätzungen zufolge gehen dem Ökosystem weltweit fast 38 Millionen Tonnen Meerestiere oder etwa 40 Prozent des jährlichen Weltfischfangs auf tragische Weise ungewollt in die Netze und verenden. Darunter sind auch etwa 300.000 Wale, Delfine und Tümmler, die als unbeabsichtigter Beifang jährlich ertrinken.

WEITERE BILDER

Ozeane

   
Helfen Sie
den Ozeanen
Helfen Sie
den Ozeanen